MFG vergibt 4,9 Millionen Euro für 20 Projekte

Die erste Vergabesitzung des Jahres der Bereiche Drehbuch, Produktionsvorbereitung und Produktion

In ihrer ersten Vergabesitzung des Jahres bewilligte die Jury  der MFG Filmförderung Baden-Württemberg rund 4,9 Millionen Euro für insgesamt 20 Projekte aus den Bereichen Drehbuch, Produktionsvorbereitung und Produktion. 

 

Mit je 600.000 Euro gehen die höchsten Fördersummen an die Produktionsfirmen zweier Spielfilme mit hohem VFX-Anteil, der von baden-württembergischen Firmen maßgeblich realisiert wird: „Silver Cloud“ und „Die Schule der magischen Tiere“. 

Zwei Nachwuchsprojekte, die aus dem Förderprogramm „Fifty-Fifty“ je zur Hälfte mit dem SWR bzw. dem ZDF finanziert werden, unterstützt die MFG mit jeweils 515.000 Euro: „Irgendwann ist auch mal gut“, produziert von der Ludwigsburger Venice Pictures und „Albträumer“, den die kurhaus production in Baden-Baden realisiert.

Unter den fünf dokumentarischen Projekten finden sich neben Arbeiten zu aktuellen politischen Fragestellungen auch zwei, die sich mit Literatur und Musik beschäftigen, mit dem Pianisten Arturo Benedetto Michelangeli („Mythos Michelangeli“) und dem Dichter Friedrich Hölderlin („Hölderlins Echo“).

450.000 Euro erhält die Dettinger Schwabenlandfilm für ihr neues Kinoprojekt „Laible und Frisch – Wer die Wahl hat“.

 

Die Förderentscheidungen im Einzelnen:

 

Drehbuch

Hier leben Luchse                                                                       
25.500,00 Euro
Kinderfilm/Coming of Age, Kino
Autor/Antragsteller: Mascha Unterlehberg und Simon Schneckenburger, Ludwigsburg

Die elfjährige Malou reist im Sommer alleine in den Schwarzwald und freundet sich mit der gleichnamigen Susa an. Als sie hinter Susas Geheimnis kommt, muss Malou über sich hinaus wachsen, um der Freundin zu helfen.

Mira & der Strandgeist                                                               
24.872,87 Euro
Kinderfilm, Kino/TV
Autor/Antragsteller: Duc-Thi Bui, Stuttgart

Die schüchterne Mira (9) trifft bei ihrem Familienurlaub in der Türkei auf einen kleinen Flüchtlingsjungen, der für alle anderen unsichtbar ist und als ihr imaginärer Freund missverstanden wird. Ardan (7) hat bei der gefährlichen Überfahrt über das Meer sein liebstes Fünf-Steine-Spiel verloren, das er von seinem Vater bekommen hat. Eine abenteuerliche Suche nach den fünf Steinen beginnt, die aus Mira und Ardan beste Freunde macht – trotz aller Grenzen.

Ein älterer Herr                                                                  
16.903,00 Euro
Drama/Thriller, TV
Autor/Antragsteller: Till Isken, Ludwigsburg

Eines Tages wird Martin Grote von einem Fremden zum Duell herausgefordert. Verunsichert glaubt er zunehmend, sich dem potenziellen tödlichen Schusskampf stellen zu müssen.

 

Produktionsvorbereitung

Der Storch ist tot                                                                        
63.000,00 Euro
Spielfilm, Coming of Age, Drama, Kino
Buch: Janett Lederer
Produzent/Antragsteller: Giganten Film Produktions GmbH, Ludwigsburg

Als nach langen Jahren die Störche wieder ins Dorf zurückkehren, heißt es, sie werden allen Glück bringen. Die 13-jährige Mariska denkt, hier im Dorf gibt es kein Glück mehr, stattdessen wird geheiratet. Auf der Hochzeit ihres Bruders trifft sie einen Soldaten aus der großen Stadt und will mit ihm mit. Sie soll erst kommen, wenn sie die Liebe gelernt hat. Auf den Spuren der Störche sucht Mariska nach der Liebe und findet sie am Teich, wo der einbeinige Gyuli und der Zigeunerjunge Levente immer heimlich schwimmen üben, bis ihr Zusammentreffen nicht länger ohne Folgen bleibt.


Produktionsförderung

Die Schule der magischen Tiere                                                         
600.000,00 Euro
Spielfilm, Kinderfilm, Kino/TV
Buch: Arne Nolting
Regie: Gregor Schnitzler
Produzent/Antragsteller: Kordes & Kordes Film Süd GmbH, München

In der neuen Stadt findet Ida nur schwer Anschluss. Da verkündet die schräge Lehrerin Miss Cornfield, dass bald jeder aus der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ida erhält den sprechenden Fuchs Rabbat. Als die Tiere in Gefahr geraten, muss Ida sich mit den anderen Kindern verbünden, um sie zu retten.

Silver Cloud                                                                       
600.000,00 Euro
Spielfilm, Action, Kino
Buch: Semi Chellas, Elizabeth Banks
Regie: Elizabeth Banks
Produzent/Antragsteller: Studio Babelsberg, Potsdam

Elizabeth Banks‘ Neuauflage der legendären TV-Serie „Drei Engel für Charlie“ aus den 1970ern und den erfolgreichen Kinofilmen zeigt starke Frauen, die ihre männlichen Widersacher mit Charme, Köpfchen und Witz in ihre Schranken weisen.

Irgendwann ist auch mal gut                                                             
515.000,00 Euro
Spielfilm, Tragikkomödie, TV
Buch: Daniel Bickermann
Regie: Christian Werner
Produzent/Antragsteller: Venice Pictures GmbH, Ludwigsburg

Bestatter Karsten wird an Weihnachten mit dem geplanten Suizid seiner Eltern konfrontiert. Natürlich tut er alles, um die geliebte Mutter Marion und den an Parkinson erkrankten Vater Theodor davon abzubringen. Doch trotz aller möglichen und unmöglichen Anstrengungen scheitert er und findet stattdessen in der Akzeptanz des Todes selbst einen Neuanfang ins Leben.

Albträumer                                                                        
515.000,00 Euro
Spielfilm, Drama, TV
Buch: Philipp Klinger
Regie: Philipp Klinger
Produzent/Antragsteller: kurhaus production Film & Medien GmbH, Baden-Baden

Rebekka (17) fühlt in ihrer heilen Dorfwelt seit dem Selbstmord ihres Bruders eine tiefe Leere. Über dessen besten Freund, Außenseiter Vincent (19), findet sie endlich einen Zugang zu ihrem Schmerz. Gegen den Widerstand ihrer Eltern entspinnt sich eine Liebesbeziehung, die gleichermaßen heilsam wie zerstörerisch ist. Als die Lage eskaliert, muss Rebekka den Ausbruch wagen, um zu sich selbst zu finden.

Laible und Frisch – Wer die Wahl hat                                                         
450.000,00 Euro
Spielfilm, Komödie, Kino/TV
Buch: Sebastian Feld
Regie: Annette Stefan
Produzent/Antragsteller: Schwabenlandfilm GmbH, Dettingen

Zwei mächtige Investoren, die seit Jahren versuchen, ihre persönlichen Geschäftsinteressen in der Region durchzusetzen, sind bisher am Widerstand des amtierenden Bürgermeisters Karl Pfleiderer gescheitert. Sie planen, das malerische Schaffertal in einen Stausee zur Gewinnung grüner Energie umzuwandeln. Das Dorf müsste komplett umgesiedelt werden. Um ihr Ziel zu erreichen, locken sie Karl Pfleiderer mit einem Posten nach Stuttgart in den Landtag.

Meine Chaosfee und ich                                                                      
450.000,00 Euro
Spielfilm, Fantasy/Family, Kino
Buch: Silja Clemens
Regie: Caroline Origer
Produzent/Antragsteller: SERU Film Produktion GmbH, Waiblingen

Violetta (337), eine neugierige und vorlaute Fee, die leider nur das Falsche zaubern kann, verirrt sich in der Menschenwelt. Um ihren Weg zurück zur Feenwelt zu finden verbündet sie sich mit dem Menschenmädchen Maxie (12) und entdeckt ihre wahre Natur.

Lenas Hof                                                                 
400.000,00 Euro
Spielfilm, Kinderserie Animation, TV
Buch: Simon Thummet
Regie: Elena Walf
Produzent/Antragsteller: Studio FILM Bilder GmbH, Stuttgart

Mitten im Wald, abseits der weiten Welt, liegt Lenas Hof. Eine eigene kleine geschlossene Gesellschaft, in der viele verschiedene Tiere leben. Da alle unterschiedlich in ihrem Wesen sind, ist ein Miteinander nicht so einfach. Trotz aller Verständigungsprobleme finden die Tiere immer einen Weg, die Herausforderungen des alltäglichen Lebens zu bewältigen.

STÜRM – Bis ich tot bin oder frei!                                                                
300.000,00 Euro
Spielfilm, Liebesdrama, Kino
Buch: Dave Tucker
Regie: Oliver Rihs
Produzent/Antragsteller: Niama Film GmbH, Stuttgart

1980: im Kampf gegen das verkrustete Strafvollzugssystem findet die idealistische Anwältin Barbara Hug im kriminellen Walter Stürm einen unerwarteten Verbündeten – und sogar noch ein bisschen mehr. Ein unorthodoxes Liebesdrama mit der ganzen Bandbreite an Emotionen, basierend auf wahren Begebenheiten.

Die Mucklas … und wie sie zu Pettersson und Findus kamen                                     
250.000,00 Euro
Spielfilm, Familienfilm, Kino
Buch: Thomas Springer
Regie: Ali Samadi Ahadi
Produzent/Antragsteller: Tradewind Pictures GmbH, Köln

Die Helden unserer Geschichte Svunja, Tjorben und Smartö werden losgeschickt, um sich auf die Suche nach dem Gelobten Land zu machen. Basierend auf den Figuren von Pettersson und Findus von Sven Nordqvist erzählt der Film die Geschichte der Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen.

Trümmermädchen                                                            
200.000,00 Euro
Spielfilm, Drama, Kino
Buch: Oliver Kracht
Regie: Oliver Kracht
Produzent/Antragsteller: simonsays.pictures GmbH, Stuttgart

Deutschland, 1946. Hunger, Trümmer, heimkehrende Soldaten. Charlotte ist schwanger, aber ihr geliebter Heimkehrer will weder sie noch sein Kind. Um ihn für sich zu gewinnen und der drohenden Schande zu entgehen, schreibt sie sich für den “Fräuleinkurs” der Schauspielerin Gloria Deven ein, die im Faschismus ein aufstrebendes Filmsternchen war und nun Arbeitsverbot hat. Doch Gloria ist nicht daran interessiert, die im Krieg unnötig gewordene Koketterie der Mädchen wiederzubeleben.

Lassie Come Home                                                           
150.000,00 Euro
Spielfilm, Family, Kino
Buch: Jane Ainscough
Regie: Hanno Ollerdissen
Produzent/Antragsteller: Henning Ferber Filmproduktion GmbH, Berlin

Flos (9) bester Freund ist die Collie-Hündin Lassie. Als seine Familie sie weg geben muss, bricht es ihm fast das Herz. Doch Flo und Lassie werden sich nicht so leicht trennen lassen. Lassie bricht aus und ihre ereignisreiche Reise durch Deutschland beginnt - ihre Reise zurück zu Flo. Auch Flo macht sich zusammen mit Priscilla (10) auf eine abenteuerliche Suche, um Lassie zu finden.

Hölderlins Echo                                                                 
100.000,00 Euro
Dokumentarfilm, Kino
Buch: Susanne Marschall
Regie: Rudi Gaul
Produzent/Antragsteller: Eikon Media GmbH, Stuttgart

Zum 250. Geburtstag des angeblich verrückten Dichters aus dem Schwabenland ein musikalisches Roadmovie zwischen beobachtendem Dokumentarfilm und Animation. 
Auf den Spuren eines Außenseiters, Rebellen und politischen Vordenkers suchen wir zusammen mit einem internationalen, jungen Sängerensemble nach dem globalen und europäischen Echo Hölderlins im Hier und Heute: in einem verunsicherten Deutschland zwischen Migrationsdebatte, Suche nach kultureller Identität und politischer Neubestimmung.

Rückkehr nach Potosí                                                                
95.446,16 Euro
Dokumentarfilm, TV
Buch: Johannes Preuß, Marius Brüning
Regie: Marius Brüning
Produzent/Antragsteller: DOKblick Schumacher Preuß Brüning GbR, Ludwigsburg

Ein gebürtiger Bolivianer, der im schwäbischen Mössingen bei Adoptiveltern aufgewachsen ist, sucht in den Bergen von Potosí nach seiner Familie. Aus Armut hat seine Mutter den kleinen Jungen mit wenigen Monaten weggegeben. Die Suche trägt dabei eine Geschichte in sich, die weit über das persönliche Schicksal hinausgeht. Denn Manuel wurde in einer Region geboren, die für die rücksichtslose Ausbeutung von Silber bekannt ist. Es ist ein Film über Identität, Heimat und Chancengleichheit.

Mythos Michelangeli                                                                  
65.000,00 Euro
Dokumentarfilm, TV
Buch: Syrthos J. Dreher
Regie: Georg Wübbolt
Produzent/Antragsteller: 3B-Produktion GmbH – Büro für Bewegtes Bild, Berlin

So stur wie Beethoven, ein Lebemann wie Mozart und virtuos wie Liszt. Arturo Benedetti Michelangelis Kompromisslosigkeit sowie seine nicht übertroffene Exzellenz am Klavier haben ihn zum Mythos gemacht. Zum 100. Geburtstag Michelangelis gibt es nun das erste große filmische Porträt über den eigenwilligen Tasten-Titan.

Abgetaucht                                                                       
60.000,00 Euro
Dokumentarfilm, Kino/TV
Buch: Sobo Swobodnik
Regie: Sobo Swobodnik
Produzent/Antragsteller: CORSO Film und Fernsehproduktion Roelly Uludag Winker GbR, Stuttgart

Abgetaucht ist ein Film über das Leben im Untergrund. Und ein Film über den Diskurs von verschiedenen Formen des Widerstands anhand der Biografien seiner beiden Charaktere.

The Movement (AT)                                                                
58.179,53 Euro
Dokumentarfilm, TV
Buch: Sebastian Weis
Regie: Sebastian Weis, Carl Borromao Gierstofer
Produzent/Antragsteller: av medien penrose GmbH, Stuttgart

Rechtspopulisten haben sich zu einem internationalen Netzwerk verbunden. Würden die kommenden Wahlen durch Facebook-Likes statt Stimmen entschieden, hätten die Populisten bereits gewonnen. THE MOVEMENT (AT) beleuchtet das Netz der rechten internationalen Bewegung. Eine Bewegung, die die weltoffene liberale Gesellschaft abschaffen will?

 

Die Förderentscheidungen trafen Prof. Jan Adamczyk, Franziska Heller, Thomas Martin, Martin Pieper, Hannah Pilarczyk, Simone Reuter, Prof. Dr. Elisabeth Schweeger und Prof. Carl Bergengruen.

Nächster Einreichtermin:
28. Februar 2019
(Junger Dokumentarfilm: 14. März 2019)

 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.