Familienbewusste Unternehmen gesucht

Erster landesweiter Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ ausgeschrieben

Kind Huckepack
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf macht Unternehmen zu attraktiveren Arbeitgebern. | Bild: unsplash / Jenn Evelyn-Ann

Unternehmen, die digital unterstützte Arbeitsmodelle wie mobiles Arbeiten oder Cloud-Working nutzen, werden als besonders familienfreundlich wahrgenommen. Gleichzeitig fördern sie die Flexibilisierung des Arbeitsorts und die Individualisierung der Arbeitszeit. Durch eine Unternehmenskultur 4.0 steigern familienbewusste und lebensphasenorientierte Unternehmen ihre Attraktivität im Wettbewerb um Fachkräfte. Um diese Potenziale auszuschöpfen, fördert das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg das Modellprojekt familyNET 4.0.

Bis 9. August beim Landeswettbewerb mitmachen

Der erste landesweiten Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ ist in die Bewerbungsphase gestartet. Gesucht werden Unternehmen, die innovative und nachhaltige Konzepte, Angebote und Maßnahmen für eine moderne Unternehmenskultur 4.0 und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der digitalisierten Arbeitswelt entwickeln und umsetzen. Am Wettbewerb können Unternehmen teilnehmen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und in den Wirtschaftsbereichen Industrie, Dienstleistungen, Handwerk, Handel und Freie Berufe tätig sind.

Eine Teilnahme am Wettbewerb ist bis zum 9. August 2019 online möglich. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember 2019 statt. Über die Verleihung der Auszeichnungen entscheidet eine Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. familyNET 4.0 wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert und vom Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. in Kooperation mit den Arbeitgebern Baden-Württemberg umgesetzt.

Quelle: familyNET 4.0

Mehr Infos:

familyNET 4.0
FamilyNET-Wettbewerb

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.