MFG @ Locarno Film Festival

„Zwingli – Der Reformator“ läuft am 15. August in der Reihe Panorama Suisse

Maren Ade, Jonas Dornbach und Janine Jackowski auf dem German Films Empfang | Foto: Hubert Boesl for German Films

Das Locarno Film Festival ist eines der wichtigsten internationalen Filmfestivals und findet in diesem Jahr von Mittwoch, 7. bis Samstag, 17. August statt.

Am Freitag, den 9. August präsentiert Regisseur Patrick Vollrath zur 72. Festivalausgabe seinen neuen Film „7500" auf der Piazza Grande. Für sein Langfilmdebüt standen neben Joseph Gordon-Levitt (bekannt aus „Inception“, „500 Days of Summer“) u.a. Aylin Tezel sowie Carlo Kitzlinger, Murathan Muslu und Omid Memar vor der Kamera. Realisiert wurde der Film von der augenschein Filmproduktion in Koproduktion mit  Novotny & Novotny Filmproduktion. Fördermittel erhielt die Produktion von der MFG Baden-Württemberg, der Film- und Medienstiftung NRW, DFFF, BKM, FFA Filmförderungsanstalt, FFHSH, ÖFI, dem Filmfonds Wien und FISA. Universum Film bringt den Spielfilm Anfang 2020 in die deutschen Kinos.

Zum Filminhalt:

Ein Flug von Berlin nach Paris. Alltägliche Arbeiten im Cockpit eines Airbus A319. Co-Pilot Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) bereitet routiniert den Abflug der Maschine vor. Der Start verläuft wie immer reibungslos. Doch dann hört man Geschrei in der Kabine. Eine Gruppe junger Männer, unter ihnen der achtzehnjährige Vedat (Omid Memar), versuchen ins Cockpit einzudringen. Es beginnt ein Kampf zwischen Besatzung und Angreifern, eine Zerreißprobe zwischen dem Wunsch, einzelne Leben zu retten und noch größeren Schaden abzuwenden. Die Cockpittür wird zum Kampfgebiet und Tobias gerät in die Position, über Leben und Tod entscheiden zu müssen…
 

Premio Raimondo Rezzonico 2019

Einen Tag zuvor, am Donnerstag, den 8. August, wird die Berliner Filmproduktionsfirma Komplizen Film mit dem Premio Raimondo Rezzonico 2019 ausgezeichnet. Die Produzent*innen Maren Ade, Janine Jackowski und Jonas Dornbach werden den Preis auf der weltberühmten Piazza Grande entgegennehmen. Mit der Auszeichnung ehrt das Locarno Film Festival internationale Produzent*innen von Independent Filmen.  Auch werden einige der Komplizen Film Produktionen, u.a. den MFG-geförderten Debütfilm Der Wald vor lauter Bäumen (2003) von Maren Ade, auf dem Festival gezeigt.

 

Panorama Suisse

Am 15. August läuft der Historienfilm „Zwingli – Der Reformator“ von Stefan Haupt in der Fevi, der anhand der Geschichte eines ungewöhnlichen Paares von den gesellschaftlichen Umwälzungen im 16. Jahrhundert erzählt. Die MFG ist auf deutscher Seite alleiniger Förderer dieser schweizerisch-deutschen Koproduktion der Stuttgarter Eikon mit C Films und SRF Schweizer Radio und Fernsehen, SRG SSR, 3sat Zürich sowie Teleclub.

Zum Filminhalt:

Zürich, 1519. Die Witwe Anna Reinhart lebt zwischen Furcht vor der Kirche und Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder, als der Priester Zwingli seine Stelle am Grossmünster antritt und mit seinen Predigten gegen die katholische Kirchentradition für Diskussionen sorgt. Anna machen Zwinglis Gedanken Angst. Doch als sie Zwinglis gelebte Nächstenliebe sieht, gerät sie in den Bann des Priesters. Zwingli kämpft für die Veränderung der Kirche: Er übersetzt die Bibel auf Deutsch und setzt sich dafür ein, dass die Bevölkerung lesen lernt. Doch sein Erfolg wird bald gefährlich.

Quelle: Locarno Filmfestival

Der Wald vor lauter Bäumen
Der Wald vor lauter Bäumen | Bild: Komplizen Film
Still aus „7500"
Still aus „7500" | augenschein Filmproduktion
Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.