Virtuell durchstarten mit VR NOW

Alumni-Teams aus Baden-Württemberg können sich noch bis zum 1. Dezember mit ihren VR-Konzepten bei der Talentförderinitiative VR NOW bewerben

Das interaktive Wimmelbuch S.M.I.L.E. wurde in der aktuellen VR NOW Runde unterstützt | Video: Animationsinstitut der Filmakademie BW

In virtuellen Realitäten können einzigartige Inhalte auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau zum Ausdruck kommen. Mit Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Cross Reality (XR) ist vieles denkbar und fast alles möglich: ob Simulationen oder Games, Animationen oder Anwendungen, Installationen oder Experiences. 

Aber welche Geschäftsmodelle eignen sich für virtuelle Welten? Und wie kann man auf AR-Ideen ein Business aufbauen? Während virtuelle Technologien immer ausgereifter werden, sind viele unternehmerische Fragen noch offen. Deswegen unterstützt die Talentförderinitiative VR NOW Alumni und Professionals dabei, ihre innovativen VR/AR/XR-Projektideen zu präsentationsfähigen Prototypen weiterzuentwickeln.

Ziel: Entwicklung von VR-Prototypen

VR NOW ist eine Initiative des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg in Partnerschaft mit der MFG Baden-Württemberg und wird finanziert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Die Bewerbungsfrist für die nächste Runde VR NOW endet am 1. Dezember 2019. Die Bewerber*innen können aus Kunst und Kultur, Informatik und Technologie, Film und Produktion und ähnlichen Bereichen kommen.

VR NOW richtet sich vorrangig an Alumni-Teams baden-württembergischer Hochschulen bzw. Institutionen des tertiären Bildungsbereichs. In den Teams sollten projektrelevante Positionen wie Regie, Games Direction, Interaction Design, Look, Technical Directing oder Producing abgedeckt sein. Der Abschluss der Bewerber*innen sollte höchstens fünf Jahre in der Vergangenheit liegen, wobei einzelne Teammitglieder Professionals sein und auch aus anderen Bundesländern oder dem Ausland kommen können. 

Projektbetreuung und unternehmerische Qualifizierung

Nach Ablauf der Frist werden bis zu sechs Projektteams nominiert, die zu Beratungen und Workshops nach Ludwigsburg und zum Besuch der FMX 2020 eingeladen werden, wo sie von internationalen Expert*innen Feedback zu ihren Konzepten einholen können. Alle nominierten Teams werden mit einer Nominierungsprämie von je 1.500 Euro unterstützt. Für die Entwicklungsphase wählt eine internationale Fachjury maximal drei Teams aus, die von April bis Dezember 2020 ihre Projekte vom Konzept zum Prototypen weiterentwickeln.

Den VR NOW Teams stehen je ein Senior Lecturer sowie beratende Dozent*innen zur Seite. In den Räumen des Animationsinstituts erhalten sie drei Arbeitsplätze mit entsprechender technischer Infrastruktur und Zugang zu den Ressourcen der Filmakademie. Das Team der Abteilung Forschung und Entwicklung des Animationsinstituts betreut die Projekte, die MFG Baden-Württemberg unterstützt die Prototypenentwicklung mit einem unternehmerischen Qualifizierungsprogramm rund um Businessplanung, Geschäftsmodellentwicklung und  Finanzierungsfragen.

Die Projekte der aktuellen VR NOW Runde – S.M.I.L.E. und VR TRIBES – wurden am 6. November 2019 beim VR Experience Day präsentiert. S.M.I.L.E hat ein intergalaktisches AR-Wimmelbuch entwickelt und VR TRIBES ein innovativen VR Game.

Quelle: Animationsinstitut / MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos:

Zur Bewerbung
Animationsinstitut der Filmakademie BW
FMX 2020

Kontakt

Dr. Andrea Buchholz
Dr. Andrea Buchholz

Leiterin Projektteam Talent- und Forschungsförderung

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.