Kinostart „Als ich mal groß war"

Termin: 28. November 2019

Die von der MFG im Verleih geförderte Dokufiktion „Als ich mal groß war" von Lilly Engel und Philipp Fleischmann läuft ab dem 28. November in den deutschen Kinos. 

 

Zum Inhalt:

Können Sie sich noch daran erinnern, wie es war, als Sie ein Kind waren? Als das ganze Leben noch vor einem lag, aufregend, verheißungsvoll, voller Abenteuer und Träume... Was wird eigentlich aus diesen Träumen, wohin verschwinden sie beim Erwachsenwerden? Das sind die Fragen, die Als ich mal groß war stellt. Und mit Humor, Herz und Poesie beantwortet.

Fünf Jahre haben die Filmemacher Lilly Engel und Philipp Fleischmann die drei Kinder Lucas, Marius und Renée dokumentarisch begleitet. Der Zuschauer kann sie auf dem Weg vom Kind zum Teenager erleben – und gleichzeitig die Veränderungen ihrer Träume. Für die Alter Egos der Kinder in der Zukunft konnte mit Isabell Polak („Vaterfreuden“), Constantin von Jascheroff („Picco“) und Sebastian Schwarz („Ballon“) ein prominenter Hauptcast gewonnen werden.


Als ich mal groß war ist eine so noch nie gesehene Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm, ein kindlicher Blick in die Zukunft und ein erwachsener Blick zurück in die eigene Vergangenheit. Eine berührende und humorvolle Geschichte, die von großer Freundschaft erzählt, vom Erwachsenwerden, und die uns mit Leichtigkeit und Witz zum Lachen und Nachdenken bringt.

 

Quelle: Pandora Film Verleih

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.