Magische Welten, Sehnsüchte und abenteuerliche Reisen – MFG fördert neue Projekte

Über 3,1 Millionen Euro gehen an 18 Projekte

In ihrer ersten Vergabesitzung des Jahres bewilligte die Jury der MFG Filmförderung Baden-Württemberg rund 3,1 Millionen Euro für insgesamt 18 Projekte aus den Bereichen Drehbuch, Produktionsvorbereitung und Produktion.

Mit 700.000 Euro geht die höchste Fördersumme an die Ludwigsburger Produktionsfirma Zooper Film GmbH für den Animationsfilm „Elli – Ungeheuer – Geheim“. Ein weiteres VFX-Projekt erhält die zweitgrößte Fördersumme von 550.000 Euro: Der Animationsfilm „Stichkopf“ wird maßgeblich von den baden-württembergischen Unternehmen Lavalabs und Pixomondo realisiert.

Der Baden-Badener kurhaus production wurde für die Realisierung der Komödie „Heil, mein Vogel!“ eine Fördersumme von 500.000 Euro bewilligt. Das Produktionsunternehmen Achtung Panda! Sur Media GmbH aus Offenburg wird ihr erstes Green Shooting-Projekt umsetzten: „Franky Five Star“ soll in ressourcenschonender Produktionsweise realisiert werden. 

Unter den vier geförderten dokumentarischen Projekten befindet sich „Robin Bank“, der sich mit der Geschichte eines katalanischen Aktivisten beschäftigt. Produziert wird der Film von der Stuttgarter INDI FILM GmbH.

 

Die Förderentscheidungen im Einzelnen:

Drehbuch

Ein kalter Sonntag  

45.000,00 €

Autor: Alireza Esfandiarnezahd

Antragsteller: Alireza Esfandiarnezahd, Ludwigsburg

Ein iranischer Veteran des Iran-Irak-Krieges und Professor, der an Lungenkrebs leidet, beschließt die Leiche seiner Schwester, die nach dem Übergang zum Christentum in Deutschland von Extremisten ermordeten wurde, für eine ordnungsgemäße Bestattung in den Iran zurückzubringen. Auf dem Rückweg entdeckt er, dass sein ehemaliger Kriegsgefährte hinter allen Attentaten steckt.

Schweizer Kühe

44.959,50 €

Autor: Matthias Dinter

Co-Autorin: Ulrike Hund

Antragsteller: Matthias Dinter, Köln        

1945 am Bodensee: Der 10-jährige Paul schafft es mit Witz und Bauernschläue, die Kühe seines Dorfes vor dem Zugriff der marokkanisch-französischen Besatzer zu retten. Dabei freundet er sich mit dem marokkanischen Offizier Aziz an – der sich in Pauls Mutter verliebt.

Online (AT)

44.340,00 €

Autor: Yilmaz Arslan

Antragsteller: Yilmaz Arslan, Mannheim

Online" ist eine permanente Gradwanderung zwischen Märchen und Alltagsleben, zwischen Online-Kriegsspielen und die soziale Unfähigkeit in der Kommunikation, zwischen Weltall-Schwerelosigkeit und der unerträglichen Bodenschwere, zwischen der ewigen Suche nach Liebe und der chronischen Einsamkeit.

Time Guards

29.561,00 €

Autor: Andrej Sorin

Antragsteller: Andrej Sorin, Backnang

In einer Welt, in der Zeitreisen für touristische Zwecke eingesetzt werden, reist ein Expertenteam aus Historikern und Sicherheitskräften durch die Zeit und rettet Zeit-Touristen, die in Gefahr geraten.

Der Konvertit

10.723,00 €

Autor: Leonardo Cariglino

Antragsteller: East End Film GmbH, Stuttgart   

Mitte der 90er Jahre wächst Alexander in einer Kleinstadt inmitten von Weinbergen auf. Als er sich in der Schule in Sibel verliebt, weckt sie sein Interesse am Islam und der türkischen Kultur. Damit kann er auch die türkische Gang beeindrucken, die ihn seit jeher drangsaliert und wird schließlich selbst Teil von dieser.

 

Produktionsvorbereitung

The Light of Aisha

90.000,00 €

Animation, Kino

Buch: Xavier Romero, Llorenç Español

Regie: tba

Produzent/ Antragsteller: PENG! BOOM! TSCHAK! – FILMS GmbH & Co. KG, Stuttgart

Aisha, die Feuerwerk über alles liebt, nimmt sich ein verbotenes Buch aus der Bibliothek des Kalifen ohne die entsprechende Erlaubnis dafür zu haben. Ihr Vater wird für dieses Verbrechen angezeigt und sie muss sich auf eine abenteuerliche, gefährliche Reise begeben, um das Buch zurückzuholen und ihren Vater zu retten.

 

Produktionsförderung

Elli – Ungeheuer – Geheim

700.000,00 €

Animation Abenteuer, Kino/TV

Regie: Jesper Møller, Piet de Rycker       

Buch: Jesper Møller, Piet de Rycker        

Produzent/Antragsteller: Zooper Film GmbH, Ludwigsburg

Elli braucht unbedingt ein neues Zuhause und eine richtige Familie. Seit Tagen ist das Gespenstermädchen schon unterwegs, als sie einen Rummelplatz und mittendrin eine Geisterbahn entdeckt. „Vorsichtig gefährlich“ steht am Eingang und das klingt gut, findet Elli. Aber die Geisterbahnbewohner freuen sich gar nicht über den Zuwuchs. Und sind noch weniger entzückt, als sie ihre komfortable Heimat aufgeben und sich ungewollt auf eine abenteuerliche Flucht begeben müssen.

Stichkopf

550.000,00 €

Animation, Kino

Regie: Toby Genkel

Buch: Steve Hudson

Produzent/Antragsteller: Gringo Films GmbH, Köln

Hoch über dem Dorf Rafferskaff ragt die Burg zu Grottenow. Hier im Labor haucht ein verrückter Professor seinen Kreaturen Leben ein – und geht dann prompt zum nächsten Experiment über. Der einzige, der sich um die Burg und die Monster kümmert, ist Stichkopf – das allererste Wesen, das der Professor erschuf.

Heil, mein Vogel!

500.000,00 €

Tragikomödie, Kino

Regie: Christian Werner

Buch: Stefanie Fies 

Produzent/Antragsteller: kurhaus production Film & Medien GmbH, Baden-Baden

2020 – Ein NS-Parolen plappernder Papagei stürzt die Familie der Tierpflegerin Brigit Singer in eine Zerreißprobe zwischen Political Correctness, Tierliebe und deutscher Lebenswirklichkeit. Als die Versöhnung mit den jüdischen Schwiegereltern misslingt, Birgit ins Kreuzfeuer der Medien gerät und durch den Vogel sowohl ihren Job als auch noch das Vertrauen ihrer Tochter verliert, platzt ihr der Kragen.

Franky Five Star

300.000,00 €

Komödie, Kino/TV

Regie: Birgit Möller 

Buch: Knut Mierswe, Birgit Möller

Produzent/Antragsteller: Achtung Panda! Sur Media GmbH, Offenburg  

Franky hat ein Geheimnis: in ihrem Kopf lebt sie mit den vier Persönlichkeiten Ella, Frank, Leni und Frau Franke in einem Hotel. Während Franky einfach nur ihr Leben in den Griff kriegen will, haben ihre Alter Egos ganz eigene Ziele: Liebe und Sex. Als das dann ausgerechnet mit ihrer besten Freundin Katja passiert, entwickelt sich die Komödie zum Drama.

Animanimals 2

245.000,00 €

Animations-Serie, TV

Regie: Julia Ocker   

Buch: Julia Ocker     

Produzent/Antragsteller: Studio FILM BILDER GmbH, Stuttgart

Animanimals sind Tiere, die lustige, teils irrwitzige Abenteuer erleben und dabei unkonventionelle Lösungen für typische Herausforderungen des Alltags finden. Jede Episode greift eine Eigenschaft beziehungsweise Eigenart eines Tieres auf und macht diese zum Ausgangspunkt verrückter Wendungen der Geschichte.

Jenseits der blauen Grenze

200.000,00 €

Spielfilm, Kino/TV

Regie: Sarah Neumann       

Buch: Sarah Neumann        

Produzent/Antragsteller: Wood Water Films, Buhmann & Henkel & Mielke GbR, Heidelberg

Hanna gibt ihren großen Traum vom Leistungsschwimmen in der DDR auf und flieht mit ihrem besten Freund Andreas, der ins Visier der Staatsmacht geraten ist, im Sommer 1989 über die Ostsee. Fünfzig Kilometer trennen sie von der Freiheit. Und nur eine dünne, verbindende Schnur um ihr Handgelenk rettet sie vor der absoluten Einsamkeit.

Manche mögen's falsch     

100.000,00 €

Dokumentarfilm, Kino/TV

Regie: Stanislaw Mucha

Buch: Stanislaw Mucha

Produzent/ Antragsteller: TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH, Köln

In der Fälscherstadt Dafen in Südchina ist nichts unmöglich. Ein Gerhard Richter ist ab 30 Euro zu haben, Monets Seerosen für 120. Über 10 Millionen Bilder werden hier pro Jahr gefälscht. Das Filmteam begibt sich auf eine wundersame Reise hinter die Kulissen der bizarren Kunstmaschinerie. Wir treffen Künstler und Kopisten. Doch die humorvollen Begegnungen werfen Fragen auf.

ROBIN BANK

80.000,00 €

Dokumentarfilm, Kino/TV

Regie: Anna Giralt Gris

Buch: Anna Giralt Gris

Produzent/Antragsteller: INDI FILM GmbH, Stuttgart

Robin Bank ist die Geschichte eines katalanischen Aktivisten, der Kredite über eine halbe Millionen Euro aufnahm und sie nicht zurückzahlte. Das Geld nutze er für soziale Projekte. Ist er ein Krimineller oder ein Held?

OSJA

70.000,00 €

Kurzfilm, AnimaDok, Kino  

Regie: Irina Rubina

Buch: Irina Rubina

Produzent/Antragsteller: Irina Rubina, Ludwigsburg

Der 18-jährige Osja spürt, wie seine Worte auf „dem Glas der Ewigkeit“ eine „zarte Zeichnung“ hinterlassen werden, obwohl sein Körper 30 Jahre später im namenlosen Massengrab stalinistischer Repressionen spurlos verschwindet.

Muay Thai Robin Hood

50.000,00 €

Dokumentarfilm, Kino/TV

Regie: Marco Wilms

Buch: Marco Wilms 

Produzent/Antragsteller: Heldenfilm, Marco Wilms, Schwaigern    

Muay Thai Robin Hood ist ein Film über die magische Welt der reitenden Muay Thai Kampfkunst Kindermönche im paradiesischen Pferdetempel im Goldenen Dreieck von Thailand.

Berlin Revisited – Sehnsuchtsort Berlin

45.000,00 €

Dokumentarfilm, Kino/TV

Regie: Jochen Hick

Buch: Jochen Hick

Produzent/Antragsteller: GALERIA ALASKA PRODUCTIONS, Jochen Hick, Hamburg

Partys, Drogen, Sex – und politische Konflikte. Berlin ist diverser geworden, bleibt queerer Sehnsuchtsort für viele und bringt manche zum Scheitern. Im letzten und aufregendsten Teil der Trilogie geht es um die Zeit ab dem Mauerfall bis heute.

Douze

40.000,00 €

Kurzfilm, Drama, Kino

Regie: Hannah Weissenborn        

Buch: Hannah Weissenborn, Julia Zahar

Produzent/Antragsteller: Die Neue LUX GbR, Ludwigsburg

Damien (28) braucht eine Adresse, um seine Hand nach einem Unfall operieren lassen zu können. Ohne Adresse keine Krankenversicherung. Als sein Zelt im Obdachlosen-Camp „Bois de Vincennes“ gestohlen wird, kommt aber sein Personalausweis abhanden. Damien verliert sich in einem absurden Zirkel der französischen Sozialversicherung.

 

Die Förderentscheidungen trafen Prof. Jan Adamczyk, Franziska Heller, Thomas Martin, Hannah Pilarczyk, Prof. Dr. Elisabeth Schweeger, Christiane von Wahlert, Martin Pieper und Carl Bergengruen.

 

Nächster Einreichtermin:
18. Februar 2020

(Junger Dokumentarfilm: 25. März 2020)

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.