Neue Kooperation zwischen Goethe-Institut und ITFS

So kann auf das weltweit größte Archiv für zeitgenössischen Animationsfilm „Online Animation Library" zugegriffen werden

„Online Animation Library" (OAL)  | Trickfilm-Festival

Künftig werden das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und das Goethe-Institut noch enger kooperieren. Durch eine neue Vereinbarung haben nun die Mitarbeiter*innen der Goethe-Institute im Ausland Zugriff auf die einzigartige Plattform „Online Animation Library" (OAL) mit über 8.000 Animationsfilmen. Weltweit können sie über ihre Webbrowser auf die OAL zugreifen und alle verfügbaren Filme der Datenbank streamen. An zehn ausgewählten Goethe-Instituten besteht außerdem die Möglichkeit, dass die Besucher*innen der Bibliotheken und Mediatheken der Goethe-Institute vor Ort über die OAL in die Welt des Trickfilms eintauchen können.

„Die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, einem der wichtigsten Vermittler von Kultur auf der ganzen Welt, ist uns eine ganz besondere Herzensangelegenheit. Durch diese Partnerschaft ermöglichen wir es, die kulturelle Vielfalt des Animationsfilms, wie sie in der OAL auf einzigartige Weise archiviert und repräsentiert wird, über die Grenzen des Festivals in Stuttgart hinaus weltweit zu verbreiten“, so Ulrich Wegenast, Künstlerischer Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH, die das ITFS veranstaltet. Marc-André Schmachtel, Leiter des Bereichs Film, Fernsehen und Hörfunk des Goethe-Instituts ergänzt: "Wir sind glücklich über die erweiterte Kooperation mit dem ITFS. Sie entspricht unserem Konzept eines weltweiten Netzwerks, welches das Goethe-Institut auszeichnet. Wir freuen uns auf die Programme der Goethe-Institute weltweit, die im Bereich Animationsfilm auf Grundlage der OAL entstehen können."

 

Über die Online Animation Library

Die OAL ist ein besonderes Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Stuttgart entstand. Sie umfasst eines der größten Archive für zeitgenössischen Animationsfilm weltweit und wurde im Aufbau von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg unterstützt. Die OAL spiegelt alle Stile, Macharten und Themen des weltweiten Animationsfilms wider und bietet so einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der Animation. Das Themenspektrum reicht von Politik über Fragen der Migration und Nachhaltigkeit bis hin zu Alltagsthemen.

Die OAL ist sowohl nach klassisch bibliothekarischen Kriterien als auch nach animationsspezifischen Gesichtspunkten verschlagwortet und strukturiert. Im Gegensatz zu offenen Online-Plattformen wie YouTube findet eine qualitative Kontrolle der Animationsfilme statt, da alle Filme im Vorfeld im Rahmen der Festivalvorauswahl von Expert*innen aus den Bereichen Medienpädagogik, Fernsehen, Produktion und Kultur gesichtet und bewertet werden.

An der Weiterentwicklung und Nutzung sind zahlreiche Kooperationspartner beteiligt, darunter die Filmuniversität Babelsberg und die Hochschule der Medien Stuttgart.

Quelle: Festival GmbH

 

Mehr Infos:

ITFS

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.