SWR und MFG fördern Corona-Filme mit Liebe zur Originalität

Bis zum 24. Mai werden unter dem Motto: „Liebe in Zeiten von Corona“ dokumentarische Kurzfilme gesucht

Die Ausschreibung läuft ab sofort bis einschließlich 24. Mai 2020 | Bild: pixabay

+++ Den Ausschreibungstext für den Ideenwettbewerb mit weiterführenden Infos finden Sie hier. +++

Der Dokumentarfilmsender SWR und die MFG Filmförderung suchen wahre Geschichten in Zeiten von Corona. Gefördert werden 5-10-minütige dokumentarische Kurzfilme über reale Liebesgeschichten, die von prägenden Erfahrungen und Folgen der Corona-Pandemie erzählen. Sie können sich dem Thema Liebe in all ihren Erscheinungsformen nähern: Nächstenliebe, Partnerschaftsliebe, Tierliebe, Liebe zu schönen Dingen. Ob romantisch oder prosaisch, tragisch oder komisch, realistisch oder verträumt: Erwünscht sind lebensnahe Geschichten im Hier und Jetzt, die sich ohne Formatvorgaben und mit großer Vielfalt und Sorgfalt in der dokumentarischen Kurzform erzählen lassen.

Deadline und Informationen

Die Ausschreibung läuft ab sofort bis einschließlich 24. Mai. Alle wichtigen Informationen zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier: Ausschreibung für den Ideenwettbewerb.

Einfallsreichtum aus Baden-Württemberg

Clemens Bratzler, Programmdirektor Information beim SWR: „Das Thema bietet Raum für viele spannende und ganz unterschiedliche Geschichten. Unser Publikum darf gespannt sein, was Baden-Württembergs Filmemacher*innen daraus machen. Gleichzeitig wollen wir damit ein kleines Zeichen zur Unterstützung der hiesigen Filmbranche setzen.“ MFG-Geschäftsführer Carl Bergengruen ergänzt: „Es gibt viele begabte Dokumentarfilmer*innen  in Baden-Württemberg, und sie wollen auch in der Corona-Krise drehen. Mit diesem Förderprogramm erhalten sie dazu eine interessante Möglichkeit. Wir freuen uns auf viel kreative dokumentarische Kurzfilme aus Baden-Württemberg.Die ausgewählten Filme sollen online, in der ARD Mediathek und im SWR Fernsehen gezeigt werden.

Bedingungen

Einzureichen sind aussagefähige Konzepte und weitere Unterlagen. Unter den Einreichungen werden 20 Filme ausgewählt, die mindestens 5 Minuten und höchstens 10 Minuten lang sein sollen. Jeder Film wird pauschal mit 10.000 Euro netto gefördert. Die Ausschreibung richtet sich an Produktionsfirmen, Dokumentarfilmer*innen und Regisseur*innen, Kamerafrauen und -männer mit Sitz in Baden-Württemberg, deren Mindesteinnahmen in 2019 17.500 € betrugen. Eine Jury aus Mitgliedern der Redaktion Dokumentarfilm des SWR und der MFG Filmförderung wählt aus den zugehenden Einreichungen aus.

Kontakte

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die SWR Redaktion: Telefon 07221-929-23923

oder per E-Mail an marcus.vetter@swr.de

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Förderreferentin Dorothee Martin bei der MFG via E-Mail unter produktionsfoerderung@mfg.de

Ihre Einreichungen richten Sie bitte ebenfalls an produktionsfoerderung@mfg.de

Pressekontakt SWR: Daniela Kress, Telefon 07221 929-23800, E-Mail: daniela.kress@swr.de

Pressekontakt MFG: Uwe Rosentreter, Telefon 0711 90715-407, E-Mail: rosentreter@mfg.de

 

Mehr Infos:

Unterlagen Ideenwettbewerb

MFG Corona-Hilfe

#bwbleibtkreativ

SWR

 

Kontakt
Dorothee Martin
Dorothee Martin

Referentin Produktionsförderung

Unit Filmförderung

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.