Einer starken Branche eine starke Stimme geben

Kreative und Kulturschaffende aus der Bodenseeregion trafen sich online zum Workshop zur Clusterbildung, der von der MFG Baden-Württemberg unterstützt wird

Der Creative Hug findet im November im Michwerk in Radolfzell statt
Der Creative Hug in Radolfzell war der Startschuss für die Clusterbildung in der Region. Jetzt fand der erste Workshop statt | Bild: MFG Baden-Württemberg

Mit einem Anteil von über 8% am Gesamtvolumen der Unternehmen in der Vierländerregion Bodensee sind die Kreativunternehmen ein wichtiger Wirtschaftszweig. Mit der Bildung eines Kreativclusters soll diese von hoher Innovationsorientierung und Lösungskompetenz geprägte Branche aktiv unterstützt werden.

Ziel aller Beteiligten ist es, diesem von der Pandemie besonders betroffenen Wirtschaftszweig Sichtbarkeit und Gehör zu verleihen sowie Kompetenzen zu bündeln und die Branche zu vernetzen.

Reger Austausch beim Online-Workshop

42 Teilnehmer nahmen an dem online Workshop teil und tauschten sich intensiv aus. Dieses Needfinding war der Startschuss. Gemeinsam mit den Moderatoren Moritz Meidert und dem Clustermanager Tobias Fauth führte die Bodensee Standort Marketing GmbH durch den Workshop, mit dem Ziel, die Bedürfnisse der Branche zu sammeln und so einen Grundstock für das Kreativ-Cluster zu bilden. Der konstruktive Workshop setzte wichtige Impulse durch interaktive Tools im Online-Format.

„Der Creative Hug Radolfzell fand Anfang November für die Kreativbranche aus dem Landkreis statt und verdeutlichte die Potenziale der Branche in der Region. Aus diesem Grund unterstützte die MFG Baden-Württemberg auch den Workshop zur Clusterbildung. Wir sind sicher, dass aus der Vernetzung von Kultur- und Kreativschaffenden in der Vierländerregion Bodensee Synergien und Vorteile für Kreativunternehmen entstehen.“, resümiert Stephanie Hock, Referentin Unternehmensentwicklung in Unit Kultur- und Kreativwirtschaft, MFG Baden-Württemberg.

Nächster Schritt: Aufbereitung der Informationen

Die Aufbereitung der Informationen erfolgt im nächsten Schritt. Eine Gruppe von ca. 15 Aktiven und Beobachtern mit unterschiedlichem Background werden die gesammelten Impulse aufnehmen und die weitere Vorgehensweise in einem erneuten Workshop vorstellen.

„Wir waren begeistert von der Resonanz und dem Input der Teilnehmer. Die Beteiligung hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir sind sicher, dass wir mit und für die Kultur- und Kreativwirtschaft eine Plattform schaffen werden, die diese Branche tatkräftig unterstützt“, so Carolin Schnaidt, Projektleiterin der Bodensee Standort Marketing GmbH.

Quelle: Bodensee Standort Marketing GmbH

Mehr Infos:

Bodensee Standort Marketing GmbH
​​​​​​​Creative Hug Radolfzell

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.