Kinostart „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“

Die Filmwelt Verleihagentur bringt den MFG-geförderten Film von Nadine Heinze und Marc Dietschreit ab 22. Juli in die Kinos.

Nach einer langen, durch die Pandemie verursachte Schließperiode der Kinos ist es endlich soweit: Der MFG-geförderte Spielfilm „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ von Nadine Heinze und Marc Dietschreit kommt ab 22. Juli durch die Filmwelt Verleihagentur in die deutschen Kinos. Zieglerfilm Baden-Baden realisierte in Koproduktion mit dem SWR das gefühlvolle Familiendrama, das sich auch durch hintergründigem Humor auszeichnet. Auf unterhaltsame Weise ist hier nicht immer alles wie es scheint, nicht einmal die eigenen Vorurteile. Die Besetzung besteht u. a. aus Emilia Schüle, Günther Maria Halmer, Fabian Hinrichs, Anna Stieblich und Masha Tokareva.

Mehr über die Produktion können Sie in unseren FilmFacts 1.2021 lesen.

Filmstill aus „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ zeigt Emilia Schüle
Filmstill aus „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ mit Emilia Schüle | Bild: Zieglerfilm Baden-Baden

Inhalt

Marija (Emilia Schüle) kommt nach Deutschland, um den Lebensunterhalt für ihre Familie in der Ukraine zu verdienen. Von nun an soll sie sich rund um die Uhr um den Haushalt und die Pflege von Curt (Günther Maria Halmer) kümmern. Nach anfänglicher Bemühung offenbart Curts Tochter Almut (Anna Stieblich) bald ihr kontrollsüchtiges Wesen. Als die Situation zwischen den beiden Frauen zu eskalieren droht, hat Almut einen schweren Autounfall und Marija ist plötzlich mit dem mürrischen Curt ganz auf sich allein gestellt. Curt beginnt, Marija für seine verstorbene Frau Marianne zu halten. Zunächst unfreiwillig schlüpft Marija in diese Rolle, um sich den Pflegealltag zu erleichtern. Das skurrile Spiel einer Ehe aus vergangenen Zeiten wird von Curts Sohn Philipp (Fabian Hinrichs) unterbrochen, der von Marija angetan ist und einfordert, dass sie mehr Zeit mit ihm verbringt. Als Marija sich entschließt, in die Ukraine zurückzukehren, weigert sich Philipp, ihre fristlose Kündigung zu akzeptieren.

Quelle: Zieglerfilm Baden-Baden/Filmwelt Verleihagentur

Mehr Infos:
Kinostart

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.