MFG Akademie: Alles online, oder was?

MFG Baden-Württemberg veröffentlicht Weiterbildungsprogramm für Kultur- und Kreativschaffende im ersten Halbjahr 2022

Grafik: Der MFG Löwe auf einer Treppe
Weiterbildung und Vernetzung für die Kultur- und Kreativschaffenden in Baden-Württemberg bietet die MFG Akademie | Bild: MFG Baden-Württemberg

Die Welt scheint manchmal still zu stehen in der Pandemie und doch hat sich viel getan in den letzten Monaten, gerade im Veranstaltungsbereich. Digitale Alternativen, hybride Formate und neue Präsenzkonzepte wurden entwickelt. Manches liegt schon wieder auf Eis für den zu erwartenden harten Winter, anderes wird dankbar angenommen – etwa Weiterbildungsangebote.

Jetzt ist das neue Programmheft der MFG Akademie erschienen. Darin sind insgesamt über 50 Veranstaltungen  und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Kultur-und Kreativwirtschaft versammelt, die im ersten Halbjahr 2022 größtenteils online stattfinden werden. Alle Seminare, Wokshops und Networking-Angebote sind ab sofort über den Veranstaltungskalender der MFG Baden-Württemberg buchbar. 

Storytelling und Videoproduktion sind gefragt

Zum Erscheinen des neuen Programms der MFG Akademie erzählt Vanessa Ruff, Veranstaltungsmanagerin bei der MFG Baden-Württemberg, welche Angebote gut laufen und wie das Veranstaltungsteam der MFG Baden-Württemberg auf die wechselhaften Bedingungen reagiert.

Gibt es Highlights im neuen Akademieprogramm?

Für mich ist jede Veranstaltung ein Highlight, da kann ich nicht eine einzelne Veranstaltung heraussuchen. Ich freue mich jedoch, dass wir den KreativTREFF weiterhin im Programm haben, um den Kreativschaffenden im Land eine Plattform zu bieten, um sich auszutauschen. Der nächste Termin ist am 21. März. Im März soll außerdem auch das M³ Medienmacher*innen Meet-up wieder in Präsenz stattfinden. 

Was ist diesmal neu oder anders?

Im kommenden Programm haben wir zum Beispiel zwei Seminare speziell für die Games-Branche im Angebot: Am 16. März findet „Gründen für Medienschaffende – Dos and Don’ts“ mit Kai Bodensiek statt und am 31. Mai besteht die Möglichkeit, mehr über das Thema „Marketing und Vertrieb in der Games-Wirtschaft“ von Jan Reichert zu erfahren. 

Wie bisher auch haben wir wieder Seminare und Workshops zu den Themen Betriebssteuerung, Marketing/Kommunikation, Recht sowie Methoden/Tools und Soft Skills.

Im letzten Jahr hat ein Großteil der Veranstaltungen online stattgefunden, wie kamen die an?

Online-Weiterbildungen sind in der Regel gut nachgefragt.  Als Grund geben die Teilnehmenden an, dass sich das Seminar so besser in den Tag integrieren lässt, auch weil die Anreise wegfällt. Die steigenden Infektionszahlen tragen leider auch wieder dazu bei, dass online besser ankommt als Präsenz. Grundsätzlich würden sich die Leute aber auch gerne wieder persönlich treffen und die Seminare mehr zum Networken nutzen. 

Welche Tools nutzt ihr für welche Veranstaltungsformate? Und warum?

Für die Seminare und Workshops nutzen wir Zoom. Das funktioniert technisch gut und ist bei unserer Zielgruppe inzwischen größtenteils bekannt. Für Networking-Formate nutzen wir gerne Remo oder Spatial Chat, die einen spielerischen Ansatz verfolgen und mit der grafischen Gestaltung auch etwas ansprechender sind.

Welche Themen waren in der Corona-Zeit besonders gefragt?

Themen, die mit Online-Vermarktung zu tun haben, wie Instagram, Videoproduktion, Texten im Web oder SEO, liefen in den Corona-Jahren besonders gut. Aber auch Seminare zum Thema Storytelling oder Projektmanagement kommen immer gut an. 

Wie geht es jetzt weiter?

Wir bleiben dabei, im neuen Jahr online und offline Seminare anzubieten. Wir haben wieder ein bisschen mehr vor Ort geplant und sind (vorsichtig) optimistisch, dass es klappt. Wenn Seminare nicht vor Ort stattfinden können, bieten wir die Seminare wieder online an. Dazu kann man sich immer aktuell auf unserer Website informieren. Alle, die sich schon angemeldet haben, informieren wir natürlich direkt.

Interview: Ines Goldberg

Mehr Infos:

MFG Akademie
Veranstaltungskalender 
Akademieprogramm als PDF

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.

Kontakt

 Vanessa Ruff
Vanessa Ruff

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft