Branchenplattform für die Kultur- und Kreativwirtschaft im Südwesten

MFG Baden-Württemberg lanciert Online-Plattform zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg

Alle Personen der elf Teilmärkte auf einer Grafik kombiniert
Das neu aufgelegte Portal bündelt Brancheninformationen, Zahlen und Institutionen für Presse und Öffentlichkeit | Bild: MFG Baden-Württemberg / Ingo Juergens

Wie viele Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft sind aktuell im Südwesten angesiedelt? Welcher Teilmarkt beschäftigt die meisten Kreativschaffenden? Wie hoch ist der erwirtschaftete Branchenumsatz? Mit einem neu lancierten Online-Portal bildet die MFG Baden-Württemberg die Kultur- und Kreativwirtschaft im Südwesten ab. Das Portal gibt einen Überblick über die Branche mit all ihren Teilmärkten. Interessierte und Pressevertreter*innen finden hier aktuelle Brancheninformationen, verlässliche Zahlen und Fakten sowie hilfreiche Links zu Institutionen, Stiftungen und Verbänden – und natürlich die neuesten Meldungen aus der Branche.

„Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg ist eine Branche mit großer Bedeutung und Tradition – sie ist aber auch ein wichtiger Innovationstreiber“, sagt Bernd Hertl, Leiter Stabsstelle Kommunikation / Marketing in der Unit Kultur- und Kreativwirtschaft bei der MFG. Im Südwesten zählt die Branche rund 31.000 Unternehmen mit über 200.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 27 Mrd. Euro. „Mit der neuen, zentralen Plattform möchten wir Gewicht und Bedeutung dieser Branche im Südwesten besser sichtbar machen, verlässliche Branchendaten liefern und auf die vielfältige, dezentrale Struktur mit lokalen und regionalen Netzwerken und Verbänden im Land hinweisen“, so Bernd Hertl weiter.

Bühne für vielfältige Teilmärkte

Mit der Plattform für die Kultur- und Kreativwirtschaft im Südwesten zeigt die MFG, dass Baden-Württemberg mehr ist als ein Hochtechnologieland mit seinem Fahrzeug- und Maschinenbau, seiner Elektrotechnik und chemischen Industrie. Baden-Württemberg ist kreativ und besticht durch seine große Vielfalt an interantional renommierten Architektur- und Designbüros, dem gerade durchstartenden Gamesmarkt, einer bunten Musikszene mit Jazz, Hip-Hop, Klassik sowie den traditionsreichen Verlagen und den zahlreichen Galerien und internationalen Kunstevents.

Das Online-Portal gibt den elf Teilmärkten Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software- / Games-Industrie sowie Werbemarkt jeweils eine individuellen Bühne. Neben einem Branchenüberblick erfahren Besuchende der Plattform auch, aus welchen Bereichen sich die Teilmärkte jeweils zusammensetzen oder welche Auswirkungen die Corona-Pandemie hat. Aktuelle Zahlangaben veranschaulichen zudem die wirtschaftliche Lage und zeigen, wie hoch Umsatz und Anzahl der Unternehmen und Beschäftigten im Land zuletzt waren. Weiter können sich die Besuchenden über branchenrelevante Institutionen wie Hochschulen, Verbände und Vereine oder Stiftungen informieren. News und Angebote der MFG zum jeweiligen Teilmarkt runden das Angebot ab.

Quelle: MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos:

Die Kultur- und Kreativwirtschaft im Südwesten
MFG Kreativ

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.

Kontakt

 Bernd Hertl
Bernd Hertl

Leiter Stabsstelle Kommunikation / Marketing

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft