Auf der Suche nach Zeit und Innovation

Diskutieren Sie mit bei der interaktiven Zukunftskonferenz "Zeit für Innovation" am 15. November im Stuttgarter Wizemann.

Grafik mit Text Zeit für Innovation
Haben Sie genug Zeit für Innovation? Diskutieren Sie darüber mit anderen Teilnehmer*innen der Zukunftskonferenz 2023. | Bild: MFG Baden-Württemberg

Welche Innovationen braucht es, um nachhaltig und positiv unsere Zukunft zu gestalten? Die Zukunftskonferenz "Zeit für Innovation" der MFG Baden-Württemberg beschäftigt sich mit dieser Frage und diskutiert dabei die Rolle von Zeit als zentrale Ressource von Innovation, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Veranstaltung am 15. November 2023 ab 12 Uhr im Stuttgarter Wizemann ist kostenfrei und bietet eine Plattform für den professionellen Austausch von Ideen und Erfahrungen zwischen Kreativschaffenden, Wissenschaftler*innen und Unternehmer*innen. Eine kostenfreie Anmeldung ist weiterhin möglich. 

Eine Halle prall gefüllt mit Innovationen, Inspiration und Diskussionen

Drei hochkarätige Keynotes geben Antworten auf die Fragen zu Zeit und Innovation aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Vitalia Safronova vom Zukunftsinsitut Workshop spricht über „Futures Crafting: Wie Innovation die Zukunft formt“. Thomas Bornheim, Geschäftsführer der kostenfreien Programmierschule 42 Heilbronn, zeigt eine neue Perspektive auf Lernen und Arbeiten und proklamiert: „Innovation braucht eigene Räume & Zeiten“.

Jonas Geißler, Gründer und Teilhaber von timesandmore – Institut für Zeitberatung, geht in seiner Keynote „Alles eine Frage der Zeit“ dem Aspekt auf den Grund, warum wir heute Vorträge über Zeit halten und was dies mit unserem Zeitgeist zu tun hat. Alle drei Speaker*innen reflektieren neue Zeitmodelle unserer Zeit und geben wertvolle Impulse für einen klugen und kreativen Umgang mit Zeit als Ressource für Innovation, Wirtschaft und Gesellschaft.

Themen-Inseln und Experimentier-Felder

Verschiedene Themeninseln in der Veranstaltungshalle bieten die Möglichkeit zum aktiven Austausch und Erforschen. Mit dabei sind u.a. Tobias Danzer, Geschäftsführer von NOX Robots, mit seinem humanoiden Roboter Pepper sowie Selma Lebdiri, Lebensgestalterin und Mentorin für ein erfülltes Leben. In einem Experimentierfeld reflektiert sie interaktiv mit dem Publikum den eigenen Umgang mit dem Faktor Zeit. Es geht außerdem um Kreativprozesse und die Zeitersparnis durch den Einsatz technologischer Innovation. In der Podiumsdiskussion gehen die Teilnehmenden der Frage nach: Wie können wir in Zukunft mit der Ressource Zeit verantwortlich und visionär umgehen?

Damit Kultur- und Kreativschaffende wissen, was die Zukunft für sie in Baden-Württemberg bereithält, können sie sich vor Ort bei der Zukunftskonferenz über Angebote, Fördermöglichkeiten und Events in ihrer Region informieren. Bei der Themeninsel "Future Info – Kultur- und Kreativwirtschaft" ist Platz für Austausch mit Förderpartnern aus dem Ländle – außerdem wird Anna Spechtenhauser von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart über die Möglichkeiten vom European Institute of Innovation and Technology informieren.

Ab 19 Uhr: Preisverleihung IDEENSTARK 2023

Unmittelbar nach der Konferenz findet ab 19 Uhr die IDEENSTARK Preisverleihung statt. Mit der Auseichnung IDEENSTARK würdigen das Land und die MFG Baden-Württemberg jedes Jahr zehn Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg für herausragende und beispielgebende Vorhaben und kreative Lösungsansätze.

Die Zukunftskonferenz und IDEENSTARK Preisverleihung werden gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg und unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.


Quelle: MFG Baden-Württemberg


Mehr Infos:

Zukunftskonferenz: "Zeit für Innovation"
IDEENSTARK

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.