Schauspielerin Bayan Layla gewinnt den Götz-George-Nachwuchspreis für ihre Titelrolle im MFG-geförderten Film „Elaha“

Verleihung im Rahmen der FIRST STEPS Awards 2023

Bayan Layla, Preisträgerin des Götz-George-Nachwuchspreises 2023 | Bild: Sebastian Gabsch

Im Berliner Theater des Westens wurden gestern bei einer festlichen Gala mit 1.200 geladenen Gästen die diesjährigen Preisträger*innen der FIRST STEPS Nachwuchspreise der deutschen Filmbranche gekürt. Die renommierten Auszeichnungen sind mit insgesamt 131.000 Euro die höchstdotierten Preise für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Die fünfköpfige Spielfilmjury verlieh der Hauptdarstellerin des MFG-geförderten Kinofilms „Elaha“, Bayan Layla, den mit 10.000 Euro dotierten Götz-George-Nachwuchspreis für eine schauspielerische Leistung.

Jury-Begründung

„Diese Rolle fordert Mut und einiges ab. Es geht um Selbstbestimmung und Freiheit und letztlich um das Recht auf die eigene Sexualität und den eigenen Körper. In einer restriktiven Gemeinschaft sucht die junge Elaha ihren eigenen Weg. Bayan Layla macht in ihrem Spiel keine Kompromisse und schafft es bravourös die Widersprüche ihres Umfeldes in der Zerrissenheit ihrer Figur zu zeigen. Mal kindlich und verletzlich, dann sehr bestimmt, furchtlos, rebellisch, aber vor allem kraftvoll spielt sie die Elaha. Eine schwierige Gratwanderung, die Bayan Layla nuanciert meistert und uns mit ihrer Leinwandpräsenz begeistert.“

Die Spielfilmjury 2023 war: Roshanak Behesht Nedjad (Produzentin), Yoshi Heimrath (Bildgestalter), Lorna Ishema (Schauspielerin), Philipp Kreuzer (Produzent), Hüseyin Tabak (Regisseur und Drehbuchautor).

Der Götz-George-Nachwuchspreis soll auf noch weitgehend unbekannte Nachwuchstalente aufmerksam machen und sie zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn nachhaltig unterstützen. Benannt wurde er nach Schauspiel-Legende Götz George, der sich für die Unterstützung von Kolleg*innen einsetzte. Die Förderung der schauspielerischen Nachwuchsgeneration lag ihm am Herzen. 

Nominiert für den Götz-George-Nachwuchspreis waren außerdem Florentine Schlecht für ihre Rolle in „Was wir wollen“ und Lorenz Hochhuth für seine Rolle in „Drifter“.

„Elaha“ war bei den FIRST STEPS-Awards auch in der Kategorie „Big Audience Award“ nominiert

Das Drama „Elaha“ ist der Abschlussfilm von Regisseurin Milena Aboyan (geboren 1992 in Armenien) an der Filmakademie Baden-Württemberg und feierte seine Weltpremiere auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion Perspektive Deutsches Kino. Anschließend gewann Milena Aboyans Film über eine junge Frau, die zerrissen ist zwischen sexueller Selbstbestimmung und dem patriarchalen Herrschaftssystem ihres sozialen Umfeldes, zahlreiche Preise. Darunter war der von der Illustrierten BUNTE gestiftete Nachwuchspreis New Faces Award für Regisseurin Milena Aboyan und Hauptdarstellerin Bayan Layla, der NDR Filmpreis für Nachwuchs, der DGB-Filmpreis und der „Integrationspreis“ beim Filmfestival Emden-Norderney und der Publikumspreis Langfilm beimLichter Filmfestival in Frankfurt am Main. 

Am 23. November startet das Drama „Elaha“ in den deutschen Kinos durch den Camino Filmverleih, Stuttgart.

 

Quelle: FIRST STEPS – Der Deutsche Nachwuchspreis
Mehr Infos:

FIRST STEPS

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.