"Poka heißt Tschüss auf Russisch" bei der bpb

Der MFG-geförderte Film ist nun bei der Bundeszentrale für politische Bildung verfügbar.

"Poka heißt Tschüss auf Russisch" steht ab sofort im Shop der Bundeszentrale für politische Bildung. Dort kann die Blue Ray Disc erworben werden, außerdem können Vorführungen für Schulen, Gemeinden, Vereine oder Ähnliches organisiert und angefragt werden.

Inhalt des Films:

Im Mittelpunkt von POKA stehen die sogenannten Russlanddeutschen in Zeiten von Glasnost in der Noch-Sowjetunion und der Wiedervereinigung in Deutschland. Beim Ernteeinsatz in der Sowchose verliebt sich der Deutsche Georg in Lena, die Tochter des Swochosedirektors. Die beiden halten Ihre Beziehung zunächst geheim. Als Georgs Familie den ersehnten Aufnahmebescheid aus der Bundesrepublik erhält und Lena ihm eröffnet, dass sie schwanger ist, muss sich Georg entscheiden. Die beiden heiraten und gehen zusammen mit Georgs Familie nach Deutschland. Doch die Startbedingungen in der schwäbischen Provinz sind nicht einfach. Die Liebe von Georg und Lena wird dadurch auf eine harte Probe gestellt.

Infos:

Website der Bundeszentrale für politische Bildung

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.