sparkx - Das Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen

Bewerbungsfrist ist der 16. April 2018

• sparkx vermittelt Frauen Führungs-Skills und schult gleichzeitig die Unternehmen in modernem
Gleichstellungsmanagement – ein durchdachtes Konzept mit Workshops, Coachings und Networking-Events
• Das Programm richtet sich an Unternehmen aus den Bereichen: Film, TV, Radio, Publishing, IT, Games, Musik
• 3. sparkx Salon zum Thema „Female Leadership in der Musikbranche" am 21. März 2018 in Berlin
• Bewerbungsfrist für das Leadership-Programm ist der 16. April 2018


Nach einem erfolgreichen ersten Durchlauf in 2017 startet sparkx – Das Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen in das zweite Programmjahr. sparkx richtet sich an Unternehmen aus den Bereichen Film, TV, Radio, Publishing, IT, Games und Musik mit dem Ziel, die Aufstiegs- und Karrierechancen von Frauen im mittleren Management nachhaltig zu verbessern und gleichzeitig deren Potential für die Unternehmen nutzbar zu machen. Gefördert wird sparkx im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.


Erfahrungsberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem ersten Programmjahr bestätigen den Erfolg von sparkx: „Gleichstellung und ein stets anständiger und respektvoller Umgang miteinander sind zentrale Bausteine für eine attraktive Unternehmenskultur. Das sparkx-Programm hat uns hierfür viele Denkanstöße gegeben“, kommentiert Dr. Friedrich Radmann, Geschäftsführer, MOOVIE GmbH. Dr. Katharina Bildhauer, Co-Leiterin Berlinale Co-Production Market, Internationale Filmfestspiele Berlin, findet:
„sparkx ist vielseitig, intensiv und lehrreich. Die spannenden Erkenntnisse, die hilfreichen Tools und nicht zuletzt die tollen Kontakte sind unglaublich wertvoll für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung.“ sparkx vermittelt Frauen Führungs-Skills und schult gleichzeitig die Unternehmen in modernem Gleichstellungsmanagement – mit Workshops, Coachings und Networking-Events. Die Vorteile für teilnehmende Unternehmen sind signifikant: Erschließung von internem Potential und Bindung qualifizierter Mitarbeiterinnen, neue Perspektiven und Ideen durch branchenübergreifende Vernetzung sowie die Steigerung der eigenen Arbeitgeberattraktivität. Ebenso zentral ist ein Wissenstransfer durch Information, Austausch und Networking bei Branchentreffen für Unternehmen, Sozialpartner und Politik. Am 21. März findet der 3. sparkx Salon mit dem Thema „Female Leadership in der Musikbranche“ in Berlin statt. Die öffentliche Veranstaltung präsentiert das EPI mit freundlicher Unterstützung von Native Instruments und in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie, Musictech Germany (Bundesverband Musiktechnologie Deutschland e.V.) und dem Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. Erich Pommer Institut gGmbH | Försterweg 2 | 14482 Potsdam | 0331 721 28 80 | www.epi.media


Erfolgreiche Vertreterinnen der Musikbranche diskutieren über ihre Karrierewege, die Situation von Frauen im Musikbusiness und über die Zukunft der Branche, u.a. mit Runa Liebe (Senior Media Manager Radio, Warner Music), Fruzsina Szép (Festival Director, Lollapalooza), Désirée Vach (Vorstandsvorsitzende VUT, Musikmanagerin) und moderiert von Ama Walton (SVP Business & Legal Affairs and General Counsel Europe, BMG Rights Management).
Weitere Informationen unter www.epi.media/sparkx_Salon_Musik/
sparkx startet im Juni 2018 und besteht aus drei Workshops und Einzelcoachings für die Teilnehmerinnen sowie einem
Workshop und individueller Beratung für die entsandten Personalverantwortlichen der Unternehmen. Die Bewerbungsfrist endet am 16. April 2018.


Kooperationspartner von sparkx sind media.net berlinbrandenburg, Bundesverband Musikindustrie (BVMI), WIFT
Women in Film and Television Germany und ver.di.
Ausführliche Informationen zu sparkx finden Sie auf: www.epi.media/sparkx
Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen und Interviewwünschen an Marijana Harder – Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit EPI | mh@epi.media | T: +49 177 79 42 871.

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.