MFG-geförderte Produktion "Gladbeck" im TV

Am 7. und 8. März um 20.15 Uhr im Ersten

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2018

Inhalt: Am 16. August 1988 überfallen zwei maskierte Männer eine Bankfiliale im nordrhein-westfälischen Gladbeck und nehmen zwei Bankangestellte als Geiseln. Schnell wird den Ermittlern um Einsatzleiter Meise klar, dass es sich bei den beiden Kriminellen um Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski handelt. Beide verbindet ihr Hang zu Brutalität, ihr Hass gegen Polizisten und die Gier nach Aufmerksamkeit.

Obwohl sie das geforderte Geld bekommen, fliehen sie mit ihren beiden Geiseln ungehindert quer durch Deutschland. Eine Heerschar von Journalisten ist via Fernsehen und Radio stets live dabei – ein Verbrechen in Echtzeit. Während die Geiseln in Lebensgefahr schweben, werden die Bankräuber vor laufenden Kameras interviewt, unterhalten sich mit Passanten und gehen Einkaufen, während bei der Polizei je nach Bundesland immer wieder die Zuständigkeit und Gesetzgebung wechselt und dadurch eine Zugriffsmöglichkeit nach der anderen ungenutzt bleibt.

54 Stunden lang hält das Verbrechen die Republik in Atem. Drei Menschen kommen ums Leben.

 

Nach dem Drehbuch von Holger Karsten Schmidt („Mord in Eberswalde“) und unter der Regie von Kilian Riedhof („Der Fall Barschel“), der auch am Drehbuch mitgearbeitet hat, standen ab 18. Juli 2016 die Schauspieler Zsa Zsa Inci Bürkle, Sascha A. Gersak, Arnd Klawitter, Ulrich Noethen, Alexander Scheer, Martin Wuttke u.v.m. vor der Kamera von Armin Franzen. Die Dreharbeiten dauerten bis Ende November.

Der Zweiteiler „Gladbeck“ wird gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, der Filmförderung der MFG Baden-Württemberg und der Nordmedia. Beta Film übernimmt den Weltvertrieb, Polyband Medien den Home-Entertainment-Vertrieb.

„Gladbeck“ ist eine Produktion von Ziegler Film in Koproduktion mit ARD Degeto und Radio Bremen für Das Erste. Produzentin ist Regina Ziegler, Producer Matthias Adler. Die Redaktion bei der ARD Degeto haben Carolin Haasis und Sascha Schwingel. Für Radio Bremen zeichnet Annette Strelow verantwortlich. Gedreht wurde u.a. in Köln, Gladbeck, Bremen, Duisburg und Düsseldorf.

Der Zweiteiler wird am 7. und 8. März 2018 im Ersten ausgestrahlt.

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.