"Das System Milch" gewinnt zwei Preise beim Naturvision Filmfestival

Der MFG-geförderte Dokumentarfilm erhält den "Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis"

Still aus "Das System Milch" von Andreas Pichler | Bild: Eikon Media

Am Samstagabend (21.6.2018) wurden bei der feierlichen Preisverleihung im Großen Haus des Central Filmtheaters Ludwigsburg Preise in zehn Kategorien vergeben.

„Ihr seid genau die, die wir mit solchen Filmen erreichen wollen“ freute sich Christian Drewing – Geschäftsführer von EIKON Media Stuttgart–, nachdem ihm Sander Frank den Preis der Jugendjury für "Das System Milch" überreicht hatte, der vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg mit 2.000.- Euro ausgestattet wird. Doch nicht nur die jungen Erwachsenen des Jugendbeirates Baden-Württembergs, die diese Jury stellen, fanden den Film herausragend. Bald durfte Christian Drewing noch einmal auf die Bühne, um den Deutschen Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis in Empfang zu nehmen, den das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft mit 10.000.- Euro dotiert. Die Jury lobt an der Dokumentation, die die Auswirkungen hochtechnisierte Massenproduktion zeigt, die „tiefen Einblicke in einen globalen vom Kapitalismus getriebenen Markt, der wenig Raum für nachhaltige Konzepte lässt.“ Mit industrieller Landwirtschaft, Bodenspekulation, Klimakrise, Bedrohung der Artenvielfalt und Landnahme befasst sich das aktuelle NaturVision Sonderthema „Landschaften der Zukunft“.

Beispielhaft führt der von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg geförderte Film "Das System Milch" vor Augen, wie sehr ein scheinbar unschuldiges landwirtschaftliches Produkt von der Natur entfremdet werden kann. Profit wird hier auf Kosten von Umwelt, Tieren, Bauern und unserer Gesundheit gemacht.

Quelle: Pressemitteilung des NaturVision Filmfestivals vom 22. Juli 2018

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.