Förderung für grüne KMU

Im Rahmen des EU-Projekts KET4CleanProduction können sich produzierende Unternehmen aus dem Kultur- und Kreativbereich um 50.000 Euro Förderung bewerben

Globus als grüner Apfel
Nachhaltigkeit kann für Unternehmen zum Erfolgsfaktor werden. | Bild: Pixabay / geralt

Saubere Produktionsverfahren und -prozesse stellen einen wesentlichen Erfolgsfaktor und Wettbewerbsvorteil für Unternehmen dar. Das durch die Europäische Kommission finanzierte Projekt KET4CleanProduction hat sich dieser Thematik angenommen: Durch die Förderung des Gebrauchs fortschrittlicher Fertigungs- und verwandter Schlüsseltechnologien sollen Produktionsprozesse nachhaltiger gestaltet und hinsichtlich einer größeren Ressourcen- und Energieeffizienz ausgerichtet werden. 

Das EU-Projekt KET4CleanProduction hilft kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei, ihre Produktionsprozesse effizienter und grüner zu gestalten. Auch produzierende Unternehmen aus dem Kultur- und Kreativbereich können sich um eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro bewerben. Die Projektplattform www.ket4sme.eu informiert umfassend über die Antragsstellung und ermöglicht darüber hinaus den Zugang zu einem internationalen Expertennetzwerk sowie lösungsorientierte Kollaborationen mit internationalen Schlüsseltechnologiezentren (KET TCs). 

Quelle: Steinbeis 2i GmbH 

Mehr Infos: 

KET4CleanProduction
 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.