TV-Premiere von „Ein Hauch von Amerika“

Die MFG-geförderte Serie von Dror Zahavi läuft im Dezember auf ARD. Seit dem 24. November sind alle Folgen in der Mediathek abrufbar

Filmstill aus „Ein Hauch von Amerika“
Filmstill aus „Ein Hauch von Amerika“ | Bild: FFP New Media/Ben Knabe

Die von der MFG geförderte TV-Serie entführt in einen kleinen westdeutschen Landstrich Anfang der 1950er Jahre. „Ein Hauch von Amerika“ von Regisseur Dror wird am 1., 4. und 8. Dezember um 20:15 Uhr im Ersten zu sehen. Alle sechs Folgen der Serie sind bereits ab dem 24. November in der ARD-Mediathek abrufbar. Produziert wurde das historische Drama von FFP New Media, dem SWR, der ARD Degeto, des WDR und NDR. Das Drehbuch schrieben Johannes Rotter, Jo Baier, Christoph Mathieu und Ben von Rönne.

Filmstill aus „Ein Hauch von Amerika“
Filmstill aus „Ein Hauch von Amerika“ | Bild: FFP New Media/Ben Knabe

Inhalt

Die Miniserie erzählt vom Aufeinanderprallen zweier Kulturen, als die Amerikaner Anfang der 50er Jahre Aufbruch, individuelle Freiheit und Freizügigkeit in den Westen Deutschlands brachten. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Freundschaft zweier junger Frauen, gespielt von Elisa Schlott und Franziska Brandmeier, die in einer Gesellschaft im Umbruch ihren Platz suchen. In weiteren Rollen stehen Reomy D. Mpeho, Jonas Nay, Dietmar Bär, Anna Schudt, Winnie Böwe, Aljoscha Stadelmann, Paul Sundheim, Julia Koschitz, Philippe Brenninkmeyer, Samuel Finzi und Godehard Giese vor der Kamera von Gero Steffen.

Quelle: FFP New Media

Mehr Infos:

ARD-Mediathek

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.