Ausschreibung für den Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik noch bis zum 1. Juli 2023

Der von der Rolf-Hans Müller Stiftung und der MFG Filmförderung mit 5.000 Euro dotierte Preis wird auf der TeleVisionale am 1. Dezember im Theater Baden-Baden vergeben

Schwarz-weißes Bild eines Tanzorchesters. Im Vordergrund auf einem Podest Rolf-Hans Müller
Tanzorchester Rolf-Hans Müller | Bild: SWR, G. A. Castagne

Der Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik, ausgeschrieben durch den SWR, richtet sich an junge Komponierende von Filmmusik. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis soll einen Komponisten oder eine Komponistin prämieren, der oder die bisher nicht mehr als für fünf abendfüllende Filme (länger als 70 Minuten) Musik komponiert und nicht mehr als drei Auszeichnungen erhalten hat.

Das Preisgeld wird seit dem Jahr 2022 jährlich verliehen und je zur Hälfte von der Rolf-Hans Müller Stiftung sowie der Filmförderung der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg finanziert. Der Preis wird im Rahmen des TeleVisionale – Film- und Serienfestival Baden-Baden am 1. Dezember 2023 in Baden-Baden verliehen.

Rolf-Hans Müller Preis: Bedingungen

Genre: Fernsehfilm (Spielfilm), Fernsehserie, Dokumentation

Zeitraum: Die Produktion muss im Zeitraum November 2022 bis November 2023 fertiggestellt sein. Ein Erstsendedatum ist nicht vorgeschrieben.

Sendegebiet: Die Produktion muss aus dem deutschsprachigen Raum stammen: Deutschland, Österreich, Schweiz. Internationale Koproduktionen können nur dann berücksichtigt werden, wenn sie unter Federführung eines deutschsprachigen Partners hergestellt wurden.

Mindestlänge: 70 Minuten Film, 30 Minuten Serie/Dokumentation

Profil: Der Preis kann Komponierenden zuerkannt werden, die bisher nicht mehr als für fünf abendfüllende Filme (länger als 70 Minuten) Musik komponiert und nicht mehr als drei Auszeichnungen erhalten haben.  

Jury: Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury.

Vorschlagsberechtigt: Vorschlagsberechtigt sind Fernsehsender, Filmproduzent*innen, Film- und Fernseh-Hochschulen sowie vergleichbare Einrichtungen. Die eingegangenen Vorschläge werden auf die formalen Eingangsbedingungen hin überprüft und der Jury vorgelegt.

Einsendeschluss: 1. Juli 2023 – Filmvorschläge (evtl. mit Versand der elektronischen Pressehefte)

Versandmöglichkeiten:

Bitte an Harald.Letfuss@SWR.de per E-Mail senden. Wichtig auch hierbei ist, dass der Sichtungslink eine längere Gültigkeit hat, damit ihn die Jury bis einschließlich 1. Dezember 2023 (Preisverleihung) sichten kann.

 

Quelle: SWR, MFG
 

Mehr Infos:

SWR

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.