MFG-geförderte Produktionen auf Festivals und vielen Open Air-Leinwänden in der Republik

Unter anderem in Ludwigshafen, an den Oberbayerischen Seen, in Kitzbühel, Schwerin, Mannheim und San Sebastian

Eröffnung des 5 Seen Festivals in Starnberg mit „Alle wollen geliebt werden“ (v.l.): Festivalleiter Matthias Helwig, Hauptdarstellerin Anne Ratte-Polle, Regisseurin Katharina Woll, Darstellerin Ulrike Willenbacher, Produzent Markus Kaatsch
Eröffnung des 5 Seen Festivals in Starnberg mit „Alle wollen geliebt werden“ (v.l.): Festivalleiter Matthias Helwig, Hauptdarstellerin Anne Ratte-Polle, Regisseurin Katharina Woll, Darstellerin Ulrike Willenbacher, Produzent Markus Kaatsch (c) Pavel Broz

Am vergangenen Mittwoch wurde das 16. Fünf Seen Filmfestival in Bayern mit dem MFG-verleihgeförderten Kinofilm „Alle wollen geliebt werden“ eröffnet, den der Stuttgarter Camino Filmverleih ab 27. Oktober in die deutschen Kinos bringen wird. 600 Gäste genossen die malerische Atmosphäre am Ufer des Starnberger Sees mit klarer Sicht auf die Alpen. Festivalleiter Matthias Helwig begrüßte neben viele Honoratioren und Filmschaffenden die Hauptdarstellerinnen des Eröffnungsfilms Anne Ratte-Polle und Ulrike Willenbacher, Regisseurin Katharina Woll und Produzent Markus Kaatsch. Vor der imposanten Kulisse mahnte Helwig, akute Probleme nicht zu vergessen: „Im Moment geht es dem Kino nicht gut. In zwei Jahren Pandemie haben sich die Gewohnheiten der Menschen verändert. Wir müssen die Menschen wieder zurück ins Kino holen, müssen ihnen zeigen, was das Besondere am Kino ist.“

Filmprogramm auf und am Starnberger See

Im Programm des Fünf Seen Filmfestivals (24. August bis 4. September) mit insgesamt 130 Filmen sind auch der MFG-produktionsgeförderte Spielfilm „Wann kommst du meine Wunden küssen?“ von Regisseurin Hanna Doose und der moderne Heimatfilm „Märzengrund“ von Regisseur Adrian Goiginger zu sehen. In den folgenden Tagen erwartet das Publikum ein buntes Sommerfestival an den oberbayerischen Seen sowie die legendäre Dampferfahrt auf dem Starnberger See mit Filmvorführungen im Schiff und auf dem Freiluftdeck.

Festivalprogramm 5 Seen Festival

18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen

Viel Open Air-Kino vor pittoresker Kulisse bietet auch das 18. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein (24. August bis 12. September), das ebenfalls am vergangenen Mittwoch eröffnet wurde. Auch hier ist die Tragikomödie von Regisseurin Katharina Woll „Alle wollen geliebt werden“ mit Anne Ratte-Polle zu sehen, aber auch der MFG-produktionsgeförderte Kinderfilm „Willi und die Wunderkröte“, der nach wie vor in einigen deutschen Kinos läuft.

Festivalprogramm Deutscher Film in Ludwigshafen

„Märzengrund" in Kitzbühel

Auf dem bereits am 22. August gestarteten Filmfestival im österreichischen Kitzbühel (noch bis 28. August) waren bzw. sind die MFG-produktionsgeförderten Filme „Märzengrund“ (26. August, 20.45 Uhr) und der Dokumentarfilm über Brieftaubenzüchter in Beirut, „Kash Kash“ der Absolventin der Ludwigsburger Filmakademie, Lea Najjar (26. August, 12 Uhr), zu sehen. Das 2013 gegründete Kitzbühler Festival, kurz FFKB, ist ein junges, kreatives und vielseitiges Festival, das mit dem Schwerpunkt „Filme junger Regisseure” und entsprechend vor allem Nachwuchsfilmschaffende einlädt.

Festivalprogramm Kitzbühel

„Mittagsstunde" abends in Schwerin

Open Air-Kino gibt es auch wieder bei dem vom Mai in den September verschobenen Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin: Als exklusive Vorpremiere wird am Samstag, den 3. September, die von der MFG-produktionsgeförderte Bestseller-Verfilmung „Mittagsstunde“ von Regisseur Lars Jessen in dessen Anwesenheit im imposanten Innenhof des Schweriner Schlosses aufgeführt. Die große Premiere vor dem Kinostart am 22. September wird voraussichtlich in Husum an der Nordsee stattfinden, Wohnort von Schriftstellerin Dörte Hansen.

Im Wettbewerb mit neuen Kinder- und Jugendfilmen wird beim Schweriner Filmkunstfest MV (30. August bis 4. September) die deutsch-österreichisch-schweizerische Koproduktion „Glassboy“ des italienischen Regisseurs Samuele Rossi gezeigt. Mit Unterstützung der MFG hatte Der Filmverleih aus Stuttgart das Drama um einen an einer seltenen Bluterkrankheit leidenden 11-Jährigen in die Kinos gebracht.

Festivalprogramm Filmkunstfest MV in Schwerin

„Mannheim Kinokult Open Air“ mit Vorpremiere

Wie bereits im vorigen Newsletter berichtet, wird das MFG-geförderte Freundschaftsdrama „Io sto bene“ bei „Mannheim Kinokult Open Air“ (16. August bis 13. September) am Neckar auf der Aktionsfläche von ALTER am Alten Messplatz am 13. September (bei schlechtem Wetter 19. September) als Vorkinopremiere präsentiert. Die luxemburgisch-belgisch-deutsch-italienische Koproduktion, an der die Mannheimer MaxMa Film von Produzent, Autor und Regisseur Yilmaz Arslan beteiligt ist, wurde als Luxemburgs Vorschlag für die 'Oscar'-Verleihung 2023 vorgeschlagen.

Festivalprogramm Open Air Kinokult in Mannheim

„Die Olchis" erobern San Sebastian

Ein weiterer MFG-geförderte Kinderfilm, „Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing“, der seit seinem Kinostart vor rund einem Jahr über 543.000 Besucher*innen in deutsche Kinos lockte, setzt seine Karriere im Ausland fort: Beim renommierten spanischen Filmfestival im baskischen San Sebastian (16. bis 24. September) werden „Die Olchis“ im Kinderfilmprogramm präsentiert.

Festivalprogramm Internationales Filmfestival San Sebastian

 

Quellen: die genannten Filmfestivals, MFG

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.