Verleihförderpreis an „Un Triomphe" von Emmanuel Courcol

Der mit 21.000 Euro dotierte Verleihförderpreis wurde im Rahmen der 37. Französischen Filmtage Tübingen|Stuttgart vergeben

Filmstill aus „<span dir="ltr" lang="fr">Un Triomphe</span>"
Die Schauspieler Kad Merad und Laurent Stocker in „Un Triomphe" | Bild: Agat Films et Cie

Das Publikum der 37. Französischen Filmtage Tübingen|Stuttgart hat entschieden. Der mit 21.000 Euro dotierte Verleihförderpreis – gestiftet von der Auslandsvertretung des französischen Films Unifrance, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und der MFG Baden-Württemberg – wurde heute (4.11.2020) bekanntgegeben: „Der Hit“ (Originaltitel: „Un Triomphe“) von Emmanuel Courcol. Der Verleihförderpreis ist an den Film gekoppelt, der auf dem Festival auch den Publikumspreis erhalten hat. Das bereits zum 22. Mal ausgelobte Preisgeld geht an dasjenige Verleihunternehmen, das den Gewinnerfilm hierzulande in die Kinos bringen wird. Die französische Komödie hat bisher noch keinen deutschen Verleih:

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Emmanuel Courcol von Ètienne, einem alternden, meist arbeitslosen Schauspieler, der einen Theaterworkshop im Gefängnis leitet. Überrascht von den schauspielerischen Fähigkeiten der Häftlinge setzt er es sich in den Kopf, mit ihnen Samuel Beckets „Warten auf Godot“ auf eine echte Bühne zu bringen. Er plant mit seiner bunten Truppe von Ad-hoc-Schauspielern eine Tournee außerhalb des Gefängnisses. Wird ihre Aufführung ein Erfolg?

In diesem Jahr hatte das Publikum den Preisträger aus diesen zehn nominierten Filmen ausgewählt: 

  • Alice von Joséphine Mackerras
  • Éléonore von Amro Hamzawi
  • Énorme von Sophie Letourneur
  • Gagarine von Fanny Liatard und Jérémy Trouilh
  • L’aventure des Marguerite von Pierre Coré
  • Les parfums von Grégory Magne
  • Petite fille von Sébastian Lifshitz
  • Police von Anne Fontaine
  • Sous les étoiles de Paris von Claus Drexel
  • Un triomphe von Emmanuel Courcol 

Die 37. Französischen Filmtage präsentierten ihr Programm vom 28. Oktober bis 4. November in Tübingen, Stuttgart, Reutlingen und Rottweil in hybrider Form.

Kontakt

 Uwe Rosentreter
Uwe Rosentreter

Leiter Stabsstelle Kommunikation und Veranstaltungsmanagement

Unit Filmförderung

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.