DIGITRANS

Das EU-Projekt „DIGITRANS – Digitale Transformation in der Donau-Region” untersucht, wie mit Innovationsmethoden neue digitale Geschäftsmodelle entwickelt werden. Im Rahmen der EU-Donauraum-Strategie arbeitet die MFG mit 16 Partnern aus insgesamt neun Ländern zusammen. Auf Basis bekannter Ansätze entwickeln sie eine maßgeschneiderte Methode für KMU der Kreativwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und fortgeschrittenen Produktion. Diese wird in neu eingerichteten Inkubatoren-Zentren in den Partnerregionen direkt eingesetzt, in einem Blended-Learning-Programm vermittelt und auf einer digitalen Lernplattform veröffentlicht.

Die MFG ist Projektkoordinator von DIGITRANS, bringt Expertise in die Entwicklung der DIGITRANS-Methode und des Blended-Learning-Konzepts ein. Auch ist sie für die Durchführung der Trainings von KMU und Innovationsberatern in Baden-Württemberg verantwortlich.

Laufzeit

Januar 2017 – Juni 2019

Partner
  • Romanian Research Group in Corporate Finance, Rumänien
  • Alumni Association of the Petru Maior University from Tirgu Mures, Rumänien
  • University of Ljubljana, Slowenien
  • IRP Institute of entrepreneurship research, Slowenien
  • Faculty of Organization and Informatics, University of Zagreb, Kroatien
  • Technology Innovation Centre Medjimurje Ltd, Kroatien
  • Sofia University St. Kliment Ohridski, Bulgarien
  • Institute of Technology and Development Foundation, Bulgarien
  • University of Debrecen, Faculty of Economics, Ungarn
  • MAG Praktikum Nonprofit Ltd, Ungarn
  • Universität Wien, Österreich
  • Innovations- und Technologietransfer Salzburg GmbH, Österreich
  • Landratsamt Böblingen, Deutschland
  • Hochschule Reutlingen, Deutschland
Assoziierte Partner:
  • Sarajevo Economic Region Development Agency, Bosnien und Herzegowina
  • University of Novi Sad, Faculty of Economics in Subotica, Serbien
Ziele
  • Beitrag zur Bewältigung der digitalen Transformation von KMU der Kreativwirtschaft
  • Steigerung qualitativ hochwertiger neuer digitaler Geschäftsmodelle im Donauraum
  • Erfahrungsaustausch von Akteuren über die Landesgrenze hinaus
Zielgruppe

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Donauraum

Förderung

INTERREG – Danube Transnational Programme

(Gemeinschaftsinitiative des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung)

Fördersummen: Gesamtbudget 2.106.825,97 Euro | EFRE-Förderung 1.790.802,04 Euro

Ansprechpartner
 Petra Newrly
Petra Newrly

Leiterin Projektteam Digitale Kultur

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.