HOLA

Mit HOLA schafft die MFG Raum für kreative Ideen. Ziel der Initiative ist es, Studierenden, Dozenten und Hochschulprofessoren neue Strukturen für interdisziplinäre Teamarbeit zu zeigen und so Hochschulkooperationen zu etablieren. Bei HOLA Design Thinking wird den Teilnehmern eine Innovationsmethode an die Hand gegeben, die bereits viele zukunftsorientierte Unternehmen einsetzen. Beim Speed-Dating vernetzen sich baden-württembergische Forschende und Kreative und diskutieren Trendthemen. 

Die MFG entwickelt die Angebote, koordiniert, coacht und begleitet. Sie vernetzt die Hochschulen und ihre Akteure und sorgt für die Sichtbarkeit der Ergebnisse. Dabei ist die MFG offen für weitere Bausteine der Hochschulkooperation. 

Laufzeit

seit Dezember 2015

Partner
  • Hochschule Aalen
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart/Mannheim
  • Hochschule Biberach
  • Pädagogische Hochschule Freiburg
  • Universität Freiburg
  • Hochschule Furtwangen
  • Universität Heidelberg
  • Universität Hohenheim
  • Universität Mannheim
  • Hochschule Pforzheim
  • Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
  • Hochschule der Medien Stuttgart
  • Hochschule für Gestaltung und Kommunikation, Stuttgart/Ulm
  • Hochschule Macromedia, Stuttgart/Freiburg
  • Hochschule für Technik Stuttgart
  • Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
  • Universität Stuttgart
  • Universität Tübingen
  • Universität Ulm
  • Universität Würzburg
Ziele
  • Unterstützung interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Förderung innovativer Ideen
  • Vernetzung baden-württembergischer Hochschulen
Zielgruppe

Studierende, Dozenten und Hochschulprofessoren aller Fachrichtungen

Förderung

Mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Ansprechpartner
Dr. Andrea Buchholz
Dr. Andrea Buchholz

Leiterin Projektteam Talent- und Forschungsförderung

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.