CinEuro und Balimage/Schweiz bieten zwei Workshops für Stoffentwicklung und Drehbuchschreiben an

Eintägiger Workshop zur Stoffentwicklung / Stufenweise Adaptation eines historischen Stoffes für eine Gruppe von Drehbuchautor*innen zwischen Juni und Oktober 2022

Historische Bildrecherche
Historische Bildrecherche | CinEuro

Workshop rund um Stoffentwicklung in Basel am 17. Juni

Stoffentwicklung ist ein sensibler, manchmal fragiler, sehr individueller Vorgang. Lange bevor der dramaturgische Werkzeugkasten sich öffnet, dessen Regelwerke durch zahlreiche Lehrbücher und Kurse vermittelt wird, geht es zunächst einmal darum, den eigenen Stoffen – und damit sich selbst – auf die Spur zu kommen und die persönliche, einmalige Haltung zu finden, mit der man selbst, niemand sonst, eine Geschichte erzählen kann.

Was heißt das konkret? Welche Etappen kann eine Stoffentwicklung haben? Welche möglichen Chancen, Risiken und Eigenheiten bieten sich? Gibt es Gesetzmäßigkeiten auf einem Weg, der seine Kraft aus geistiger Ungebundenheit zieht? Weiter möchten wir auch auf die Vorteile von Teamarbeit in diesem Prozess eingehen und fragen uns dabei, wie Teamarbeit in diesem Prozess konkret geht?

Geleitet wird dieser Workshop von Julia Willmann, der langjährigen Filmdramaturgin und Dozentin für Stoffentwicklung in Deutschland (u.a. Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin) und der Schweiz (u.a. ZHdK). Davor hat sie lange für Arte in Strassburg gearbeitet, später dann als Creative Producerin in Köln. Aufgewachsen ist Julia in Freiburg im Breisgau, studiert hat sie Romanistik, Germanistik und Medienwissenschhaften in Aix-en-Provence (FR) und später dann Filmregie in Berlin. Sie kennt daher alle CinEuro Oberrhein Gebiete sehr gut.

Bewerbungsschluss: 7. Juni bei Balimage/Schweiz

Teilnahmebedingungen, Anmeldung und weitere Infos:

CinEuro-Homepage


Entwicklung fiktionaler Serien und Spielfilme mit historischen Bezügen von Ende Juni bis Ende Oktober

Das Projekt CinEuro, zu dessen Verbund auch die MFG Baden-Württenberg angehört, ruft in Zusammenarbeit mit Obella Editions Drehbuchautor*innen zur Bewerbung für einen Workshop zur Konzeptentwicklung und zum Schreiben fiktionaler Serien und Spielfilme auf. Der Workshop verfolgt das Ziel, acht bis zehn Drehbuchautor*innen bei der Entwicklung einer künstlerischen Adaptation von historischen Stoffen zu begleiten, um diese Geschichten auf die Leinwand zu bringen.

Bisher unveröffentlichte wissenschaftliche Arbeitenüber neun „Schicksal(e) der Großregion“,die individuelle oder kollektive Lebenswege beleuchten, dienen den Teilnehmenden dabei als dramaturgische Grundlage. Die Arbeiten illustrieren die Beziehungen zwischen den Grenzgebieten Frankreichs, Deutschlands, Luxemburgs, Belgiens, der Niederlande und der Schweiz im Laufe.

Neben der Betreuung durch professionelle Drehbuchautoren bietet der Workshop den Teilnehmenden auch die Möglichkeit, ihre Arbeiten vor einem Panel internationaler Produzent*innen zu präsentieren. Der Workshop ist in fünf Sessions, zwischen Juni und Oktober 2022, mit entsprechenden Zwischenergebnissen gegliedert.

Diese Ausschreibung steht Drehbuchautor*innen aus allen CinEuro-Partnerregionen offen:

  • Bruxelles-Capitale
  • Wallonie
  • Luxemburg
  • Saarland
  • Rheinland-Pfalz
  • Baden-Württemberg
  • Grand Est
  • Kanton Basel-Stadt
  • Basel-Landschaft 
  • Aargau

Sie richtet sich dezidiert auch an Nachwuchs-Drehbuchautor*innen, die eine Ausbildung im Bereich Film und Fernsehen im CinEuro-Raum abgeschlossen haben.

Teilnahmebedingungen, Anmeldung und weitere Infos:

CinEuro-Homepage

Quelle: CinEuro

 

 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.