Schritt für Schritt zu mehr Vielfalt

Die MFG-Redaktion hat in den letzten Wochen mit Vertreter*innen der Branche über das Thema „Diversität“ gesprochen. Unsere Interviewserie – noch einmal im Überblick!

Die acht Interviewparter*innen der Reihe "Vielfalt im Film" in einer Bildcollage
Die acht Interviewparter*innen unserer Serie | Bild: MFG Baden-Württemberg

2019 hat die MFG eine umfangreiche Diversitäts-Umfrage der Initiativgruppe „Vielfalt im Film“ mitfinanziert. Zu ihren persönlichen Erfahrungen wurden über 6.000 Filmschaffende in Deutschland befragt. Die im Frühjahr 2020 veröffentlichten Ergebnisse sind eindeutig: Diskriminierung durchzieht die Branche.

In der aktuellen Ausgabe der FilmFacts berichten wir ausführlich zum Thema „Vielfalt in der Filmbranche“ und legen den aktuellen Entwicklungsstand dar. Die Redaktion hat dafür u. a. Interviews mit Vertreter*innen der Initiativgruppe und anderen Branchenmitgliedern mit unterschiedlichen Vielfaltsbezügen geführt. Die gesammelten Interviews wurden im Anschluss in voller Länge in den MFG News veröffentlicht. Nun gibt es nun noch einmal alle spannenden Gespräche und Themen im Überblick:

Tyron Ricketts

„Mein Ziel ist es, dass Diversität zur Normalität wird“ – ein Gespräch über die Rolle von PoC.


Nicole Ackermann

„Diversität ist kein Nice-to-have!” – über Parität als Erfolgsrezept.


Kai S. Pieck

„Vielfalt muss gewollt, verstanden – und letztlich (vor)gelebt werden“ – zu Homophobie und queeren Filmstoffe.


Jonas Karpa

„Identität kann man nicht spielen” – ein Gespräch über Diskriminierung von Filmschaffenden mit Behinderung.


Sheri Hagen

„Ich erlebe eine dreifache Diskriminierung“ – zu Intersektionalität und neuen Geschichten.


Barbara Fickert

„Wenig Diskriminierung, vielmehr Unwissenheit“ – über den Stellenwert barrierefreier Filmfassungen.


Julia Schlingmann

„Viele qualifizierte Frauen bekommen keine Chance!“ – von den Erfahrungen einer Kamerafrau in einem männerdominierten Berufsfeld.


Yilmaz Arslan

„Es wird nicht aggressiv-progressiv nach vorn gedacht“ – über vielfältige Stoffe.

 

Weitere Infos:

Aktuelle Ausgabe der FilmFacts: Close Up

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.